Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Städtereise
  +7 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Städtereise
  +8 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Städtereise
  +9 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Städtereise
  +10 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Städtereise
  +11

Oman ─ authentisches Arabien

9-Tage-Erlebnisreise ab € 1.275,- /  € 760,-

Nicht nur im Baustil und in der Kleidung der Omanis finden sich im Sultanat Oman noch jede Menge typischer arabischer Merkmale. Bei dieser Reise entdecken wir von der Hauptstadt Muscat aus auf verschiedenen Ausflügen die eindrucksvolle Kultur und Natur des modernen und dennoch authentisch gebliebenen Landes. Alte Festungen, farbenfrohe Märkte, grüne Oasen, Sand- und Steinwüsten. Lassen wir uns faszinieren!

  • Bequemes Standorthotel
  • Wüste Wahiba Sands
  • Ein Abendessen im Omani-Stil

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Turkish Airlines in der Economy-Class bis/ab Muscat*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Jeepsafari im komfortablen Geländewagen mit Klimaanlage, Besetzung 4 Gäste und Fahrer
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Zu Besuch bei einer Beduinenfamilie
    • Alte Königsstadt Bahla
    • Festungsstadt Nakhl
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück, 6x Abendessen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Oman

    Oman ─ authentisches Arabien

    9-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Muscat
    • 2. Tag
      Muscat: Tag zur freien Verfügung
    • 3. Tag
      Muscat: Minarette, Paläste und Fundstücke
    • 4. Tag
      Muscat: Wüste Wahiba Sands
    • 5. Tag
      Muscat: Batinah-Region
    • 6. Tag
      Muscat: Wadis
    • 7. Tag
      Nizwa: Bollwerke und Märkte
    • 8. Tag
      Muscat: Zeit zur freien Verfügung
    • 9. Tag
      Heimreise
    Oman ─ authentisches Arabien
    Nicht nur im Baustil und in der Kleidung der Omanis finden sich im Sultanat Oman noch jede Menge typischer arabischer Merkmale. Bei dieser Reise entdecken wir von der Hauptstadt Muscat aus auf verschiedenen Ausflügen die eindrucksvolle Kultur und Natur des modernen und dennoch authentisch gebliebenen Landes. Alte Festungen, farbenfrohe Märkte, grüne Oasen, Sand- und Steinwüsten. Lassen wir uns faszinieren!
    1. Tag
    Anreise nach Muscat
    Sie starten heute mit dem Flug nach Muscat. Warme Temperaturen und warmherzige Menschen erwarten Sie bei der Ankunft. Fahrt zum Hotel.
    2. Tag
    Muscat: Tag zur freien Verfügung
    Genießen Sie den Tag zur Akklimatisierung oder für erste eigene Erkundungen. Am Abend besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer optionalen, etwa zweistündigen Fahrt entlang der Küste mit einer »Dhow«, einem omanischen Segelschiff aus Holz. (F, A)
    3. Tag
    Muscat: Minarette, Paläste und Fundstücke
    Wir freuen uns auf Ansichten der alten Seefahrerstadt Muscat. Auf unserem Rundweg liegt die Sultan Qaboos-Moschee, das Prunkstück aus 1001 Nacht. Da sie zu den wichtigsten modernen Bauten der islamischen Welt gehört, schauen wir uns die Moschee näher an. Mit ihrer markanten Fassade aus Sandstein ist sie schon von Weitem zu erkennen und empfängt, als eine von gerade einmal zwei Moscheen des Landes, auch nicht-muslimische Besucher. Der quirlige Souk mit seinen schmalen verwinkelten Gassen und seinen unzähligen Geschäften mit überbordendem Angebot ist einer der ältesten und sehenswertesten im Oman. Die Sammlungen des Bait Al Zubair-Museums wurden im Haus einer alten omanischen Familie eingerichtet und vermitteln auf moderne Weise einen Eindruck vom Leben der Omani. Auf unserer Rundfahrt entlang des Altstadtviertels sehen wir neben dem Sultanspalast auch die beiden markanten Türme der beiden Forts, die seit der Portugiesen-Zeit die Hafeneinfahrt flankieren. Wir haben uns eine Pause verdient und kehren in ein omanisches Teehaus ein. Was für ein Abschluss! (F, A)
    4. Tag
    Muscat: Wüste Wahiba Sands
    Was wäre ein Besuch im Oman ohne einen Abstecher in die Wüste? Auf guten Straßen fahren wir zunächst ins Landesinnere. Hier erleben wir die geologisch so einzigartigen Naturlandschaften Omans. Zunächst wird es grün: Das üppig bewachsene und stets Wasser führende Wadi Bani Khalid empfängt uns mit Stegen, Brücken und schattigen Plätzen. In dem einzigartig klaren Wasser lässt es sich wunderbar schwimmen. Vielleicht möchten Sie es den Omani gleichtun? Im scharfen Kontrast hierzu lassen wir uns von den vielfältigen Dünenformationen der Wüste Wahiba Sands beeindrucken und schauen bei einer Beduinenfamilie vorbei, die uns gerne ihr zu Hause zeigt und uns ihre Lebensweise schildert. Wir nehmen die Eindrücke von Wadi und Wüste mit zurück nach Muscat. 450 km (F, A)
    5. Tag
    Muscat: Batinah-Region
    Der Tagesausflug führt uns in die nördlich von Muscat gelegene Batinah-Ebene. Wir passieren das Fischerdorf Seeb und erreichen die am Fuße des Jebel Akhdar-Gebirge gelegene Bergoase Nakhl. Sehenswert ist das Fort, das 1990 aufwendig renoviert wurde und auf die persisch-sassanidische Zeit zurückgeht. Von seinen sechs Türmen aus haben wir einen herrlichen Ausblick auf die Berge und die Oase mit ihren vielen Palmen und Gärten. Ein Stopp an den heißen Quellen offenbart eine paradiesische Oasenszenerie. Nach einem kurzen Fotostopp im kleinen für seine Dattelplantagen bekannten Dorf Rustaq, das im 17. und 18. Jahrhundert politisches und religiöses Zentrum des Landes und lange Zeit Sitz der herrschenden Imame war, fahren wir weiter durch eine Landschaft von bizarrer Schönheit nach Al Hazm. Die kleine Oase wird von einer imposanten Festung mit massiven Holztoren überragt. Rückfahrt entlang der Küste nach Muscat. 330 km (F, A)
    6. Tag
    Muscat: Wadis
    Zeit für unser nächstes Geländewagen-Abenteuer! Die optionale Fahrt geht auf gut ausgebauten aber zum Teil auch pistenähnlichen Wegen in Richtung Süden. Entlang des Weges münden zahlreiche Wadis in den Indischen Ozean, von denen das Wadi Arbeyn und das Wadi Tiwi zu den schönsten des Landes gehören. Auf dieser landschaftlich reizvollen Fahrt ist der Weg das Ziel. Am Bima Sinkhole genießen wir ein Picknick, bevor wir gut gestärkt nach Muscat zurückkehren. 470 km (F, P, A)
    7. Tag
    Nizwa: Bollwerke und Märkte
    Wir fahren ins Landesinnere nach Nizwa, Omans traditionelles Zentrum der Kultur und frühere Hauptstadt des Landes. Beeindruckend sind die alles überragende Festung und der farbenfrohe Souk. Durch das Tor am Ende des Souks gelangen wir zum Fort aus dem 17. Jahrhundert, dessen riesiger markanter Rundturm einst Schwingungen von 24 Kanonen standhalten sollte. Von oben bietet sich uns ein hervorragender Panoramablick auf Nizwa und die umliegende Gegend. Von hier erkennen wir das Ausmaß dieser Oase mit ihren unzähligen Palmen. Im omanischen Kernland finden sich viele Zeugnisse aus der omanischen Geschichte. Dazu gehört auch die alte Königsstadt Bahla mit ihrer elf Kilometer langen Stadtmauer und der bemerkenswerten Festung, der ältesten des Omans aus der vorislamischen Zeit, die heute UNESCO-Welterbe ist. Nicht weit entfernt liegt der imposante Lehmpalast von Jabrin. Mit seinen filigran geschnitzten Holzbalkonen und wunderbar ausgemalten Decken zählt die Palastfestung zu den schönsten des Landes. Die Oase Bahla, einst Zentrum des Töpferhandwerks, begeistert heute noch durch die gigantische Fortruine. Nach deren Besichtigung kehren wir zurück nach Muscat. 420 km (F, A)
    8. Tag
    Muscat: Zeit zur freien Verfügung
    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Annehmlichkeiten des Hotels und lassen Sie die Reise Revue passieren. (F, A)
    9. Tag
    Heimreise
    »Ma Salama Oman!« heißt es jetzt. Mit vielen Eindrücken verabschieden wir uns vom Land des Sultans! Frühmorgens Rückflug nach Deutschland.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, P=Picknick, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Muscat

    Sie starten heute mit dem Flug nach Muscat. Warme Temperaturen und warmherzige Menschen erwarten Sie bei der Ankunft. Fahrt zum Hotel.

    2. Tag: Muscat: Tag zur freien Verfügung

    Genießen Sie den Tag zur Akklimatisierung oder für erste eigene Erkundungen. Am Abend besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer optionalen, etwa zweistündigen Fahrt entlang der Küste mit einer »Dhow«, einem omanischen Segelschiff aus Holz. (F, A)

    3. Tag: Muscat: Minarette, Paläste und Fundstücke

    Wir freuen uns auf Ansichten der alten Seefahrerstadt Muscat. Auf unserem Rundweg liegt die Sultan Qaboos-Moschee, das Prunkstück aus 1001 Nacht. Da sie zu den wichtigsten modernen Bauten der islamischen Welt gehört, schauen wir uns die Moschee näher an. Mit ihrer markanten Fassade aus Sandstein ist sie schon von Weitem zu erkennen und empfängt, als eine von gerade einmal zwei Moscheen des Landes, auch nicht-muslimische Besucher. Der quirlige Souk mit seinen schmalen verwinkelten Gassen und seinen unzähligen Geschäften mit überbordendem Angebot ist einer der ältesten und sehenswertesten im Oman. Die Sammlungen des Bait Al Zubair-Museums wurden im Haus einer alten omanischen Familie eingerichtet und vermitteln auf moderne Weise einen Eindruck vom Leben der Omani. Auf unserer Rundfahrt entlang des Altstadtviertels sehen wir neben dem Sultanspalast auch die beiden markanten Türme der beiden Forts, die seit der Portugiesen-Zeit die Hafeneinfahrt flankieren. Wir haben uns eine Pause verdient und kehren in ein omanisches Teehaus ein. Was für ein Abschluss! (F, A)

    4. Tag: Muscat: Wüste Wahiba Sands

    Was wäre ein Besuch im Oman ohne einen Abstecher in die Wüste? Auf guten Straßen fahren wir zunächst ins Landesinnere. Hier erleben wir die geologisch so einzigartigen Naturlandschaften Omans. Zunächst wird es grün: Das üppig bewachsene und stets Wasser führende Wadi Bani Khalid empfängt uns mit Stegen, Brücken und schattigen Plätzen. In dem einzigartig klaren Wasser lässt es sich wunderbar schwimmen. Vielleicht möchten Sie es den Omani gleichtun? Im scharfen Kontrast hierzu lassen wir uns von den vielfältigen Dünenformationen der Wüste Wahiba Sands beeindrucken und schauen bei einer Beduinenfamilie vorbei, die uns gerne ihr zu Hause zeigt und uns ihre Lebensweise schildert. Wir nehmen die Eindrücke von Wadi und Wüste mit zurück nach Muscat. 450 km (F, A)

    5. Tag: Muscat: Batinah-Region

    Der Tagesausflug führt uns in die nördlich von Muscat gelegene Batinah-Ebene. Wir passieren das Fischerdorf Seeb und erreichen die am Fuße des Jebel Akhdar-Gebirge gelegene Bergoase Nakhl. Sehenswert ist das Fort, das 1990 aufwendig renoviert wurde und auf die persisch-sassanidische Zeit zurückgeht. Von seinen sechs Türmen aus haben wir einen herrlichen Ausblick auf die Berge und die Oase mit ihren vielen Palmen und Gärten. Ein Stopp an den heißen Quellen offenbart eine paradiesische Oasenszenerie. Nach einem kurzen Fotostopp im kleinen für seine Dattelplantagen bekannten Dorf Rustaq, das im 17. und 18. Jahrhundert politisches und religiöses Zentrum des Landes und lange Zeit Sitz der herrschenden Imame war, fahren wir weiter durch eine Landschaft von bizarrer Schönheit nach Al Hazm. Die kleine Oase wird von einer imposanten Festung mit massiven Holztoren überragt. Rückfahrt entlang der Küste nach Muscat. 330 km (F, A)

    6. Tag: Muscat: Wadis

    Zeit für unser nächstes Geländewagen-Abenteuer! Die optionale Fahrt geht auf gut ausgebauten aber zum Teil auch pistenähnlichen Wegen in Richtung Süden. Entlang des Weges münden zahlreiche Wadis in den Indischen Ozean, von denen das Wadi Arbeyn und das Wadi Tiwi zu den schönsten des Landes gehören. Auf dieser landschaftlich reizvollen Fahrt ist der Weg das Ziel. Am Bima Sinkhole genießen wir ein Picknick, bevor wir gut gestärkt nach Muscat zurückkehren. 470 km (F, P, A)

    7. Tag: Nizwa: Bollwerke und Märkte

    Wir fahren ins Landesinnere nach Nizwa, Omans traditionelles Zentrum der Kultur und frühere Hauptstadt des Landes. Beeindruckend sind die alles überragende Festung und der farbenfrohe Souk. Durch das Tor am Ende des Souks gelangen wir zum Fort aus dem 17. Jahrhundert, dessen riesiger markanter Rundturm einst Schwingungen von 24 Kanonen standhalten sollte. Von oben bietet sich uns ein hervorragender Panoramablick auf Nizwa und die umliegende Gegend. Von hier erkennen wir das Ausmaß dieser Oase mit ihren unzähligen Palmen. Im omanischen Kernland finden sich viele Zeugnisse aus der omanischen Geschichte. Dazu gehört auch die alte Königsstadt Bahla mit ihrer elf Kilometer langen Stadtmauer und der bemerkenswerten Festung, der ältesten des Omans aus der vorislamischen Zeit, die heute UNESCO-Welterbe ist. Nicht weit entfernt liegt der imposante Lehmpalast von Jabrin. Mit seinen filigran geschnitzten Holzbalkonen und wunderbar ausgemalten Decken zählt die Palastfestung zu den schönsten des Landes. Die Oase Bahla, einst Zentrum des Töpferhandwerks, begeistert heute noch durch die gigantische Fortruine. Nach deren Besichtigung kehren wir zurück nach Muscat. 420 km (F, A)

    8. Tag: Muscat: Zeit zur freien Verfügung

    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Annehmlichkeiten des Hotels und lassen Sie die Reise Revue passieren. (F, A)

    9. Tag: Heimreise

    »Ma Salama Oman!« heißt es jetzt. Mit vielen Eindrücken verabschieden wir uns vom Land des Sultans! Frühmorgens Rückflug nach Deutschland.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, P=Picknick, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Turkish Airlines (TK) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Turkish Airlines in der Economy-Class bis/ab Muscat*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Jeepsafari im komfortablen Geländewagen mit Klimaanlage, Besetzung 4 Gäste und Fahrer
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Zu Besuch bei einer Beduinenfamilie
      • Alte Königsstadt Bahla
      • Festungsstadt Nakhl
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 7x Frühstück, 6x Abendessen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 4 Personen. Preis p. P.

    Sunset Dhow Cruise (2. Tag)¹ € 65 01
    Wadi-Jeep-Tour mit Picknick (6. Tag) € 170 02
    ¹ Durchführung nicht exklusiv für Gebeco-Gäste.

    Mehr Komfort und Service

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74
    Late Check-out inkl. Abendessen Standard Room pro Zimmer (8. Tag) € 59
    Late Check-out inkl. Abendessen Suite pro Zimmer (8. Tag) € 74

    Ihr Hotel

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Muscat 7 Ramee Guestline

    Mehr Urlaub danach

    finden Sie ab Seite 140 sowie im Internet unter www.gebeco.de unter der Reisenummer 2110006

    Weitere Informationen

    Bei Einreise in den Oman ist ein Visum zu erwerben (zzt. 20 OMR).

    Nach oben
    
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Städtereise
  +7
    
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Städtereise
  +8
    
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Städtereise
  +9
    
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Städtereise
  +10
    
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Städtereise
  +11
    • 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Städtereise
  +12
    • 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Städtereise
  +13
    • 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Städtereise
  +14
    • 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Städtereise
  +15
    • 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Städtereise
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Ein Visum ist notwendig.

    Als Touristen: Visa bei Ankunft sind an den Landesgrenzen und am internationalen Flughafen von Oman für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen erhältlich. Erforderlich sind:

    - der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass (eine freie Seite)

    - Rück- oder Weiterreisetickets

    - ausreichende Geldmittel

    Einreise für Österreicher

    Ein Visum ist notwendig.

    Als Touristen: Visa bei Ankunft sind an den Landesgrenzen und am internationalen Flughafen von Oman für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen erhältlich. Erforderlich sind:

    - der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass (eine freie Seite)

    - Rück- oder Weiterreisetickets

    - ausreichende Geldmittel

    Einreise für Schweizer

    Ein Visum ist notwendig.

    Als Touristen: Visa bei Ankunft sind an den Landesgrenzen und am internationalen Flughafen von Oman für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen erhältlich. Erforderlich sind:

    - der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass (eine freie Seite)

    - Rück- oder Weiterreisetickets

    - ausreichende Geldmittel

    Landesdaten

    Lage

    Das Sultanat Oman grenzt im Norden an die Vereinigten Arabischen Emirate (sowie mit seiner nördlichen Exklave auf der Halbinsel Musandam an die Straße von Hormuz), im Osten an den Golf von Oman, im Westen an Saudi-Arabien und im Süden an die Republik Jemen.

    Fläche: ca. 309.500 km².

    Verwaltungsstruktur: 5 Regionen (mintaqah; Al-Dakhiliyah, Al-Batinah, Al-Wusta, Al-Sharquiyah, Al-Dhahirah), 4 Verwaltungsbezirke (muhafazah; Al-Buraimi, Maskat, Musandam, Dhofar) und 62 Distrikte (wilayat).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 2,7 Millionen (davon ca. 1,95 Millionen Omani)

    Städte:

    Maskat (Hauptstadt, Englisch - Muscat - ca. 20.000) bildet mit Muttrah (ca. 150.100), Ruwi, Medinat Qaboos, Al Khuwair einen Siedlungskomplex mit ca. 775.900 Einwohnern (Capital Area)

    As-Sib ca. 299.800

    Bawshar ca. 189.600

    Salalah ca. 150.100

    Sohar ca. 128.500

    Ibri ca. 113.200

    Saham ca. 107.000

    Buraimi ca. 101.400

    Barka ca. 97.600

    Rustaq ca. 97.900

    Sur ca. 91.400

    Nizwa ca. 89.200

    Sprache

    Im Sultanat Oman wird Arabisch gesprochen, vereinzelt auch Swahili, Farsi und Urdu. Im Geschäftsverkehr wird überwiegend Englisch benutzt.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +3 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +2 Stunden.

    Stromspannung

    220-240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz (örtlich jedoch Schwankungen zwischen 200 und 260 Volt).

    Meist sind Steckdosen für dreipolige runde Stecker üblich. Deshalb empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost ist bis zu 1 Woche nach Europa unterwegs.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Oman ist 00968, die Rufnummer ist unmittelbar danach zu wählen. Vom Oman nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Öffentliche Telefonapparate gibt es immer weniger. Sie funktionieren meist mit Telefonkarten, die u.a. in Supermärkten erhältlich sind.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 999.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Oman von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Prepaid-Karten sind vergleichsweise günstig erhältlich für Anrufe ins Ausland und im Reiseland. Sie sind auch bei Mobilfunkanbietern (z.B. Omantel) im Flughafen in Maskat erhältlich.

    Internet

    Länderkürzel: .om

    Internetcafés gibt es in den Städten, unter anderem in Maskat, Nizwah, Salalah und Sur.

    Feiertage

    1. Januar (Neujahr)

    23. Juli (Renaissance-Tag)

    18. November (Geburtstag von Sultan Qaboos)

    18. November (Nationalfeiertag)

    Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage sind möglich!):

    5. Mai (Mohammeds Himmelfahrt)

    6. bis 9. Juli (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    11. bis 14. September (Opferfest)

    12. Oktober (Neujahr 1438 nach islamischer Zeitrechnung)

    12. Dezember (Mohammeds Geburtstag)

    Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

    Fällt ein Feiertag auf einen Freitag, ist der Samstag arbeitsfrei.

    In Oman beginnt die Arbeitswoche am Samstag, der letzte Werktag in der Woche ist der Mittwoch. Das Wochenende ist somit der Donnerstag und der Freitag. Der wöchentliche Ruhetag ist der Freitag.

    Die Hauptferienzeit fällt auf die Monate Juli und August.

    Öffnungszeiten

    Der wöchentliche Ruhetag ist der Freitag.

    Banken: Sa bis Mi 8-12 Uhr, Do 8-11 Uhr;

    Geschäfte: Sa bis Do 8/9-13, 16-21/22 Uhr. Einzelne Geschäfte schließen schon um 20 Uhr, wenige Supermärkte haben bis 23 Uhr geöffnet.

    Behörden: Sa bis Mi 7.30/8-13/14 Uhr;

    Büros: Sa bis Do 8-13, 16-19 Uhr.

    Während des Fastenmonats Ramadan beginnen und enden die Öffnungszeiten eine halbe Stunde früher.

    Kleidung

    Für die heißen Monate sollte man leichte Sommerkleidung mitnehmen. Diese sollte jedoch immer gut waschbar und atmungsaktiv sein.

    Für die kälteren Monate von November bis März sollte man auch leichte Wollsachen dabeihaben, da es in den Abendstunden recht kühl wird.

    Außerdem sollte man zu jeder Jahreszeit eine gute Sonnenbrille und bequeme Schuhe dabeihaben. Für Nächte in der Wüste sollte man immer auch warme Pullover mitnehmen.

    Bade- und Strandkleidung ist nur am Strand oder am Swimmingpool zu tragen (omanische Frauen baden vollständig bekleidet).

    Weibliche Reisende sollten außerdem immer auf dezente Kleidung achten, die Beine und Oberarme bedeckt (dies gilt besonders für Ausflüge ins Landesinnere).

    Herren sollten keine kurzen Hosen tragen.

    Mehr Informationen
    Nach oben