Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +7 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +8 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +9 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +10 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +11

Oman ─ Wüstenmeer und Berglandschaften

10-Tage-Erlebnisreise ab € 2.395,- /  € 1.775,-

Ändern

Ein wahres Paradies für Liebhaber abwechslungsreicher Gebirgslandschaften! Ein Land, das sich den Charme des alten Südarabien noch weitgehend erhalten konnte. Sindbad, der Seefahrer, die Königin von Saba ─ sagenumwobene Namen durchziehen die Geschichte des Landes, am Ende der Weihrauchstrasse. Lassen Sie sich vom Orient verzaubern!

Ein wahres Paradies für Liebhaber abwechslungsreicher Gebirgslandschaften! Ein Land, das sich den Charme des alten Südarabien noch weitgehend erhalten konnte. Sindbad, der Seefahrer, die Königin von Saba ─ sagenumwobene Namen durchziehen die Geschichte des Landes, am Ende der Weihrauchstrasse. Lassen Sie sich vom Orient verzaubern!

  • Privatmuseum zur Geschichte Omans
  • UNESCO-Welterbestätte Bahla
  • Weihrauchmuseum in Salalah
  • Privatmuseum zur Geschichte Omans
  • UNESCO-Welterbestätte Bahla
  • Weihrauchmuseum in Salalah

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Oman Air in der Economy-Class bis Muscat/ab Salalah*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Inlandsflüge in der Economy-Class
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Off-Road-Fahrt von Muscat nach Nizwa in bequemen Jeeps
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Sultan-Moschee in Muscat
    • Wüste Wahiba Sands erleben
    • Oasenstadt Birkat al Mauz
  • Alle Eintrittsgelder
  • 8 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels mit Klimaanlage
  • Tageszimmer am Abreisetag
  • 9x Frühstück, 3x Mittagessen, 1x Picknick, 8x Abendessen
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Oman Air in der Economy-Class bis Muscat/ab Salalah*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Inlandsflüge in der Economy-Class
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Off-Road-Fahrt von Muscat nach Nizwa in bequemen Jeeps
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Sultan-Moschee in Muscat
    • Wüste Wahiba Sands erleben
    • Oasenstadt Birkat al Mauz
  • Alle Eintrittsgelder
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels mit Klimaanlage
  • 8x Frühstück, 3x Mittagessen, 1x Picknick, 7x Abendessen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Oman

    Oman ─ Wüstenmeer und Berglandschaften

    10-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Muscat
    • 2. Tag
      Muscat: Souk und historische Sammlungen
    • 3. Tag
      Historische Forts
    • 4. Tag
      Von Muscat nach Sur
    • 5. Tag
      Von Sur nach Nizwa
    • 6. Tag
      Nizwa: Bollwerke und bunte Märkte
    • 7. Tag
      Von Nizwa über Muscat nach Salalah
    • 8. Tag
      Salalah: Höhlenmalerei
    • 9. Tag
      Salalah: Lehmhäuser und Kuppeln
    • 10. Tag
      Zu Hause oder Mehr Urlaub danach
    Oman ─ Wüstenmeer und Berglandschaften
    Ein wahres Paradies für Liebhaber abwechslungsreicher Gebirgslandschaften! Ein Land, das sich den Charme des alten Südarabien noch weitgehend erhalten konnte. Sindbad, der Seefahrer, die Königin von Saba ─ sagenumwobene Namen durchziehen die Geschichte des Landes, am Ende der Weihrauchstrasse. Lassen Sie sich vom Orient verzaubern!
    1. Tag
    Anreise nach Muscat
    Sie starten heute mit dem Flug nach Muscat, wo Sie gegen Abend landen.
    2. Tag
    Muscat: Souk und historische Sammlungen
    Nach einem kräftigenden Frühstück im Hotel beginnen wir unsere Erkundungen mit einer Stadtbesichtigung. Die Große Moschee des Sultan Qaboos betreten wir durch drei hintereinander liegende Bögen. Sie gehört mit ihrer reich verzierten Holzdecke und den fünf Minaretten zu den sehenswertesten Moscheen des Orients. Der quirlige Souk von Mutrah mit seiner markanten Kuppel und seinen verwinkelten Gassen ist erfüllt von einem Stimmengewirr und überbordend an Farben. Abschließend sehen wir in der historischen Altstadt, die noch heute von einer geschlossenen Stadtmauer mit vier Toren umgeben ist, den prächtigen Sultanspalast von außen und bewundern die historischen Sammlungen des wundervollen Bait Al Zubair Museum. Nach einem ausgiebigen Mittagessen geht es zurück ins Hotel, wo Sie Zeit zum Entspannen haben. (F, M, A)
    3. Tag
    Historische Forts
    Ein optionaler Tagesausflug führt in die Batinah-Ebene. Sie passieren das Fischerdorf Seeb und erreichen die am Fuße des Jebel Akhdar Gebirge gelegene Oase Nakhl. Sehenswert ist das Fort, das von seinen sechs Türmen aus einen herrlichen Ausblick auf die Berge und die Oase mit ihren vielen Palmen und Gärten bietet. Nach einem kurzen Fotostopp im kleinen für seine Dattelplantagen bekannten Dorf Rustaq fahren Sie weiter durch eine Landschaft von bizarrer Schönheit nach Al Hazm. Die kleine Oase wird von einer imposanten Festung mit massiven Holztoren überragt. Rückfahrt entlang der Küste nach Muscat. 330 km (F, A)
    4. Tag
    Von Muscat nach Sur
    Zeit für unser Wüsten-Abenteuer! Die Fahrt geht auf gut ausgebauten Straßen gen Sur. Entlang des Weges münden zahlreiche Wadis in den Indischen Ozean, von denen das Wadi Arbeyn und das Wadi Tiwi zu den Schönsten des Landes gehören. Auf dieser landschaftlich reizvollen Fahrt ist der Weg das Ziel. Daher machen wir unterwegs Rast und halten ein Picknick am Wegesrand. Südlich von Sur befindet sich einer der weltweit wichtigsten Brutplätze für Meeresschildkröten. Mit etwas Glück können wir ein paar davon beobachten. 200 km (F, P, A)
    5. Tag
    Von Sur nach Nizwa
    Nach unserer kurzen Besichtigung der einstigen Seefahrerstadt Sur geht es weiter mit den Jeeps in das traumhafte Wadi Bani Khalid. Auf gewundenen Straßen überqueren wir die Berge und genießen wunderschöne Ausblicke. Einen scharfen Kontrast zum Wadi bietet anschließend die Wüste, deren Sand je nach Gegend und Tageszeit unterschiedliche Farbtöne besitzt. Lassen wir uns von den vielfältigen Dünenformationen beeindrucken! 330 km (F, M, A)
    6. Tag
    Nizwa: Bollwerke und bunte Märkte
    Sowohl in der Geschichte als auch in der Religion hat Nizwa eine zentrale Rolle gespielt. Nachdem die Julanda-Könige hier zum Islam übertraten, wurde die Stadt der bevorzugte Ort für die Wahl des Imam. Beeindruckend sind die alles überragende Festung sowie der farbenfrohe Souk. Abschließend sehen wir die mittlerweile von den Einwohnern verlassene besterhaltenste Lehmsiedlung Omans. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, die Annehmlichkeiten Ihres Hotels zu nutzen. Lassen Sie das Erlebte Revue passieren. 100 km (F, M, A)
    7. Tag
    Von Nizwa über Muscat nach Salalah
    Auf unserer Rückfahrt nach Muscat legen wir einen Zwischenstopp in der malerischen Oasenstadt Birkat Al Mauz ein. Die Bewässerung der Gärten erfolgt wie seit Jahrhunderten in traditioneller Weise mit dem Falaj-Bewässerungssystem. Die Oase Bahla, einst das Zentrum des Töpferhandwerks, begeistert heute vor allem durch die gigantische Fortruine. Nicht weit entfernt liegt der imposante Lehmpalast von Jabrin mit seinen filigran geschnitzten Holzbalkonen und wunderbar ausgemalten Decken. Sie fliegen in die Hauptstadt der Provinz Dhofar ─ nach Salalah! 165 km (F, A)
    8. Tag
    Salalah: Höhlenmalerei
    Genießen Sie den freien Tag in ihrem Strandhotel oder starten Sie zu einer optionalen ganztägigen Jeeptour in Salalahs Hinterland. Im immergrünen Wadi Darbat sehen wir Herden von Ziegen und Kühen, Esel sowie viele Schmetterlinge. Der Weg führt uns weiter zum Jebel Samhan, dem höchsten Berg Dhofars. Beim Bergdorf Tawi Attar stehen wir vor einer der weltweit größten Höhlen, 211 Meter tief und bekannt als »Brunnen der Vögel«. Bei Jebel Keshber ein weiterer Höhepunkt unseres heutigen Ausflugs: alte Höhlenmalereien. Man sieht filigran gezeichnete Kamele und Pferde an den Wänden und fühlt sich tausende von Jahren zurückversetzt, in eine Zeit in der die Menschen in dieser Region in Höhlen lebten. Beim Gehen durch die Umgebung begegnen wir vielen wilden Bäumen und zahlreichen Vogelarten. Unser nächstes Ziel ist die Bergkette von Jabel Samhan ─ ein atemberaubendes Plateau auf der Höhe von 1800 Metern. In der Ebene von Jabel Samhan wachsen verschiedene Pflanzenarten wie Akazien- und Weihrauchbäume. Einst gab es eine Reihe von arabischen Leoparden und viele andere Säugetiere, darunter arabische Gazellen, Füchse und die nubischen Ziegen. Erst am Abend kehren wir von unsere Reise durch die Jabeli-Dörfer und Landschaften mit zahlreichen Foto-Stationen und interessanten Orten voller Eindrücke in unser Hotel an der Küste zurück. 222 km (F, A)
    9. Tag
    Salalah: Lehmhäuser und Kuppeln
    Genießen Sie den freien Vormittag im Hotel bevor es am Nachmittag in den Osten Dhofars geht. Das malerische Fischerdorf Taqah mit seinen Häusern im Dhofar-Stil ist besonders bekannt für seine Spezialität »getrocknete Sardine«. Die jahrhundertealte Burg der Stadt war lange Zeit Amtssitz des Gouverneurs der Region. Wir besichtigen diese und erhalten einen guten Einblick in die Geschichte der Gegend. Die bekannten Ruinen der alten Stadt Sumhuram, einst östlichster Vorposten des südarabischen Hadramaut-Königreichs war ein wichtiger Hafen an der Küste Dhofars und ist heute Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Nach einer Fahrt durch malerische Landschaft gelangen wir in den reizvollen Ort Mirbat. Wir bummeln durch die mit alten omanischen Lehmhäusern gesäumten Straßen der noch gut erhaltenen Altstadt. Das Bin Ali Grab mit seinen zwei weißen Kuppeln ist ein markantes Gebäude und einen Abstecher wert. Am Abend fahren wir zum Flughafen und treten die Heimreise an. 140 km (F)
    10. Tag
    Zu Hause oder Mehr Urlaub danach
    Sollten Sie sich für unser Verlängerungsprogramm entschieden haben, so genießen Sie die weiteren Urlaubstage in diesem faszinierenden Land. Andernfalls erreichen Sie heute Ihren Ausgangsflughafen.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, P=Picknick, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Muscat

    Sie starten heute mit dem Flug nach Muscat.

    2. Tag: Muscat: Souk und historische Sammlungen

    Nach einem kräftigendem Frühstück im Hotel beginnen wir unsere Erkundungen mit einer Stadtbesichtigung (ca. 9 Uhr). Die Große Moschee des Sultan Qaboos, betreten wir durch drei hintereinander liegene Bögen. Sie gehört mit ihrer reich verzierten Holzdecke und den fünf Minaretten zu den sehenswertesten Moscheen des Orients. Der quirlige Souk von Mutrah mit seiner markanten Kuppel und seinen verwinkelten Gassen ist erfüllt von einem Stimmengewirr und überbordend an Farben. Abschließend sehen wir in der historischen Altstadt, die noch heute von einer geschlossenen Stadtmauer mit vier Toren umgeben ist den prächtigen Sultanspalast von außen und bewundern die historischen Sammlungen des wundervollen Bait Al Zubair Museum. Nach einem ausgiebigen Mittagessen geht es zurück ins Hotel, wo Sie Zeit zum Entspannen haben. 80 km (F, M, A)

    3. Tag: Historische Forts

    Ein optionaler Tagesausflug führt in die Batinah-Ebene. Sie passieren das Fischerdorf Seeb und erreichen die am Fuße des Jebel Akhdar Gebirge gelegene Oase Nakhl. Sehenswert ist das Fort, das von seinen sechs Türmen aus einen herrlichen Ausblick auf die Berge und die Oase mit ihren vielen Palmen und Gärten bietet. Nach einem kurzen Fotostopp im kleinen für seine Dattelplantagen bekannten Dorf Rustaq fahren Sie weiter durch eine Landschaft von bizarrer Schönheit nach Al Hazm. Die kleine Oase wird von einer imposanten Festung mit massiven Holztoren überragt. Rückfahrt entlang der Küste nach Muscat. 330 km (F, A)

    4. Tag: Von Muscat nach Sur

    Zeit für unser Wüsten-Abenteuer! Die Fahrt geht auf gut ausgebauten Straßen gen Sur. Entlang des Weges münden zahlreiche Wadis in den Indischen Ozean, von denen das Wadi Arbeyn und das Wadi Tiwi zu den schönsten des Landes gehören. Auf dieser landschaftlich reizvollen Fahrt ist der Weg das Ziel. Daher machen wir unterwegs Rast und halten ein Picknick am Wegesrand. 200 km (F, P, A)

    5. Tag: Von Sur nach Nizwa

    Nach unserer kurzen Besichtigung von Sur geht es weiter mit den Jeeps in das traumhafte Wadi Bani Khalid. Auf gewundenen Straßen überqueren wir die Berge und genießen wunderschöne Ausblicke. Einen scharfen Kontrast zum Wadi bietet anschließend die Wüste, deren Sand je nach Gegend und Tageszeit unterschiedliche Farbtöne besitzt. Lassen wir uns von den vielfältigen Dünenformationen beeindrucken! 330 km (F, M, A)

    6. Tag: Nizwa: Bollwerke und bunte Märkte

    Sowohl in der Geschichte als auch in der Religion hat Nizwa eine zentrale Rolle gespielt. Nachdem die Julanda-Könige hier zum Islam übertraten, wurde die Stadt der bevorzugte Ort für die Wahl des Imam. Beeindruckend sind die alles überragende Festung sowie der farbenfrohe Souk. Abschließend sehen wir die mittlerweile von den Einwohnern verlassene besterhaltenste Lehmsiedlung Omans. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, die Annehmlichkeiten Ihres Hotels zu nutzen. Lassen Sie das Erlebte Revue passieren. 100 km (F, M, A)

    7. Tag: Von Nizwa über Muscat nach Salalah

    Auf unserer Rückfahrt nach Muscat legen wir einen Zwischenstopp in der malerischen Oasenstadt Birkat Al Mauz ein. Die Bewässerung der Gärten erfolgt wie seit Jahrhunderten in traditioneller Weise mit dem Falaj-Bewässerungssystem. Die Oase Bahla, einst das Zentrum des Töpferhandwerks, begeistert heute vor allem durch die gigantische Fortruine. Nicht weit entfernt liegt der imposante Lehmpalast von Jabrin mit seinen filigran geschnitzten Holzbalkonen und wunderbar ausgemalten Decken. Sie fliegen in die Hauptstadt der Provinz Dhofar ─ nach Salalah! 165 km (F, A)

    8. Tag: Salalah: Weihrauch und Wadi

    Dhofar, hier begann früher die legendäre Weihrauchstraße die über den Jemen, das jordanische Petra bis ins ägyptische Alexandria führte. Im Weihrauchmuseum erfahren wir alles über die Weihrauchbäume, den Handel und die Verwendung des kostbaren Harzes. Wo gibt es den besten Weihrauch? Auf dem Markt! Wir bummeln gemeinsam durch das bunte Treiben. Nachmittags geht die Fahrt ins Wadi Dawkah, wo wir uns eine Weihrauchplantage aus der Nähe anschauen. Auf dem Rückweg halten wir an den grünen Quellen, die jedem Fotografen und Naturliebhaber das Herz höher schlagen lassen. 100 km (F, A)

    9. Tag: Salalah: Lehmhäuser und Kuppeln

    Genießen Sie den freien Tag im Hotel oder nehmen SIe am optionalen Ausflug in den Osten Dhofars teil. Das malerische Fischerdorf Taqah mit seinen Häusern im Dhofar-Stil ist besonders bekannt für seine Spezialität »getrocknete Sardine«. Die jahrundertealte Burg der Stadt war lange Zeit Amtssitz des Gouverneurs der Region. Wir besichtigen diese und erhalten einen guten Einblick in die Geschichte der Gegend. Die bekannten Ruinen der alten Stadt Sumhuram, einst östlichster Vorposten des südarabischen Hadramaut-Königreichs war ein wichtiger Hafen an der Küste Dhofars und ist heute Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Nach einer Fahrt durch malerische Landschaft gelangen wir in den reizvollen Ort Mirbat. Wir bummeln durch die mit alten omanischen Lehmhäusern gesäumten Straßen der noch gut erhaltenen Altstadt. Das Bin Ali Grab mit seinen zwei weißen Kuppeln ist ein markantes Gebäude und einen Abstecher wert. Am späten Abend fahren wir zum Flughafen und treten die Heimreise an. (F, A) 140 km

    10. Tag: Rückflug oder Mehr Urlaub danach

    Heute geht es zurück in die Heimat. Sollten Sie sich für unser Verlängerungsprogramm entschieden haben, so genießen Sie die weiteren Urlaubstage in diesem faszinierenden Land. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, P=Picknick, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Muscat

    Sie starten heute mit dem Flug nach Muscat, wo Sie gegen Abend landen.

    2. Tag: Muscat: Souk und historische Sammlungen

    Nach einem kräftigenden Frühstück im Hotel beginnen wir unsere Erkundungen mit einer Stadtbesichtigung. Die Große Moschee des Sultan Qaboos betreten wir durch drei hintereinander liegende Bögen. Sie gehört mit ihrer reich verzierten Holzdecke und den fünf Minaretten zu den sehenswertesten Moscheen des Orients. Der quirlige Souk von Mutrah mit seiner markanten Kuppel und seinen verwinkelten Gassen ist erfüllt von einem Stimmengewirr und überbordend an Farben. Abschließend sehen wir in der historischen Altstadt, die noch heute von einer geschlossenen Stadtmauer mit vier Toren umgeben ist, den prächtigen Sultanspalast von außen und bewundern die historischen Sammlungen des wundervollen Bait Al Zubair Museum. Nach einem ausgiebigen Mittagessen geht es zurück ins Hotel, wo Sie Zeit zum Entspannen haben. (F, M, A)

    3. Tag: Historische Forts

    Ein optionaler Tagesausflug führt in die Batinah-Ebene. Sie passieren das Fischerdorf Seeb und erreichen die am Fuße des Jebel Akhdar Gebirge gelegene Oase Nakhl. Sehenswert ist das Fort, das von seinen sechs Türmen aus einen herrlichen Ausblick auf die Berge und die Oase mit ihren vielen Palmen und Gärten bietet. Nach einem kurzen Fotostopp im kleinen für seine Dattelplantagen bekannten Dorf Rustaq fahren Sie weiter durch eine Landschaft von bizarrer Schönheit nach Al Hazm. Die kleine Oase wird von einer imposanten Festung mit massiven Holztoren überragt. Rückfahrt entlang der Küste nach Muscat. 330 km (F, A)

    4. Tag: Von Muscat nach Sur

    Zeit für unser Wüsten-Abenteuer! Die Fahrt geht auf gut ausgebauten Straßen gen Sur. Entlang des Weges münden zahlreiche Wadis in den Indischen Ozean, von denen das Wadi Arbeyn und das Wadi Tiwi zu den Schönsten des Landes gehören. Auf dieser landschaftlich reizvollen Fahrt ist der Weg das Ziel. Daher machen wir unterwegs Rast und halten ein Picknick am Wegesrand. Südlich von Sur befindet sich einer der weltweit wichtigsten Brutplätze für Meeresschildkröten. Mit etwas Glück können wir ein paar davon beobachten. 200 km (F, P, A)

    5. Tag: Von Sur nach Nizwa

    Nach unserer kurzen Besichtigung der einstigen Seefahrerstadt Sur geht es weiter mit den Jeeps in das traumhafte Wadi Bani Khalid. Auf gewundenen Straßen überqueren wir die Berge und genießen wunderschöne Ausblicke. Einen scharfen Kontrast zum Wadi bietet anschließend die Wüste, deren Sand je nach Gegend und Tageszeit unterschiedliche Farbtöne besitzt. Lassen wir uns von den vielfältigen Dünenformationen beeindrucken! 330 km (F, M, A)

    6. Tag: Nizwa: Bollwerke und bunte Märkte

    Sowohl in der Geschichte als auch in der Religion hat Nizwa eine zentrale Rolle gespielt. Nachdem die Julanda-Könige hier zum Islam übertraten, wurde die Stadt der bevorzugte Ort für die Wahl des Imam. Beeindruckend sind die alles überragende Festung sowie der farbenfrohe Souk. Abschließend sehen wir die mittlerweile von den Einwohnern verlassene besterhaltenste Lehmsiedlung Omans. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, die Annehmlichkeiten Ihres Hotels zu nutzen. Lassen Sie das Erlebte Revue passieren. 100 km (F, M, A)

    7. Tag: Von Nizwa über Muscat nach Salalah

    Auf unserer Rückfahrt nach Muscat legen wir einen Zwischenstopp in der malerischen Oasenstadt Birkat Al Mauz ein. Die Bewässerung der Gärten erfolgt wie seit Jahrhunderten in traditioneller Weise mit dem Falaj-Bewässerungssystem. Die Oase Bahla, einst das Zentrum des Töpferhandwerks, begeistert heute vor allem durch die gigantische Fortruine. Nicht weit entfernt liegt der imposante Lehmpalast von Jabrin mit seinen filigran geschnitzten Holzbalkonen und wunderbar ausgemalten Decken. Sie fliegen in die Hauptstadt der Provinz Dhofar ─ nach Salalah! 165 km (F, A)

    8. Tag: Salalah: Höhlenmalerei

    Genießen Sie den freien Tag in ihrem Strandhotel oder starten Sie zu einer optionalen ganztägigen Jeeptour in Salalahs Hinterland. Im immergrünen Wadi Darbat sehen wir Herden von Ziegen und Kühen, Esel sowie viele Schmetterlinge. Der Weg führt uns weiter zum Jebel Samhan, dem höchsten Berg Dhofars. Beim Bergdorf Tawi Attar stehen wir vor einer der weltweit größten Höhlen, 211 Meter tief und bekannt als »Brunnen der Vögel«. Bei Jebel Keshber ein weiterer Höhepunkt unseres heutigen Ausflugs: alte Höhlenmalereien. Man sieht filigran gezeichnete Kamele und Pferde an den Wänden und fühlt sich tausende von Jahren zurückversetzt, in eine Zeit in der die Menschen in dieser Region in Höhlen lebten. Beim Gehen durch die Umgebung begegnen wir vielen wilden Bäumen und zahlreichen Vogelarten. Unser nächstes Ziel ist die Bergkette von Jabel Samhan ─ ein atemberaubendes Plateau auf der Höhe von 1800 Metern. In der Ebene von Jabel Samhan wachsen verschiedene Pflanzenarten wie Akazien- und Weihrauchbäume. Einst gab es eine Reihe von arabischen Leoparden und viele andere Säugetiere, darunter arabische Gazellen, Füchse und die nubischen Ziegen. Erst am Abend kehren wir von unsere Reise durch die Jabeli-Dörfer und Landschaften mit zahlreichen Foto-Stationen und interessanten Orten voller Eindrücke in unser Hotel an der Küste zurück. 222 km (F, A)

    9. Tag: Salalah: Lehmhäuser und Kuppeln

    Genießen Sie den freien Vormittag im Hotel bevor es am Nachmittag in den Osten Dhofars geht. Das malerische Fischerdorf Taqah mit seinen Häusern im Dhofar-Stil ist besonders bekannt für seine Spezialität »getrocknete Sardine«. Die jahrhundertealte Burg der Stadt war lange Zeit Amtssitz des Gouverneurs der Region. Wir besichtigen diese und erhalten einen guten Einblick in die Geschichte der Gegend. Die bekannten Ruinen der alten Stadt Sumhuram, einst östlichster Vorposten des südarabischen Hadramaut-Königreichs war ein wichtiger Hafen an der Küste Dhofars und ist heute Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Nach einer Fahrt durch malerische Landschaft gelangen wir in den reizvollen Ort Mirbat. Wir bummeln durch die mit alten omanischen Lehmhäusern gesäumten Straßen der noch gut erhaltenen Altstadt. Das Bin Ali Grab mit seinen zwei weißen Kuppeln ist ein markantes Gebäude und einen Abstecher wert. Am Abend fahren wir zum Flughafen und treten die Heimreise an. 140 km (F)

    10. Tag: Zu Hause oder Mehr Urlaub danach

    Sollten Sie sich für unser Verlängerungsprogramm entschieden haben, so genießen Sie die weiteren Urlaubstage in diesem faszinierenden Land. Andernfalls erreichen Sie heute Ihren Ausgangsflughafen.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, P=Picknick, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2017 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Oman Air (WY) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Oman Air (WY) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Oman Air in der Economy-Class bis Muscat/ab Salalah*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Inlandsflüge in der Economy-Class
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Off-Road-Fahrt von Muscat nach Nizwa in bequemen Jeeps
    • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Sultan-Moschee in Muscat
      • Wüste Wahiba Sands erleben
      • Oasenstadt Birkat al Mauz
    • Alle Eintrittsgelder
    • 8 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels mit Klimaanlage
    • Tageszimmer am Abreisetag
    • 9x Frühstück, 3x Mittagessen, 1x Picknick, 8x Abendessen
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 2 Personen. Preis p. P.

    Ausflug nach Nakhl (3. Tag) € 69
    Ausflug Ost-Dhofar (9. Tag) € 79

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Muscat 1 Golden Tulip
    Muscat 2 Park Inn by Radisson
    Sur 1 Sur Plaza
    Nizwa 2 Golden Tulip
    Salalah 2 Crowne Plaza

    Nachhaltige Hotels

    Das Park Inn Muscat wurde Green Key- und EME-zertifiziert und für sein soziales Engagement ausgezeichnet. Das Crowne Plaza Salalah ist ein Hotel der höchsten Zertifizierungsstufe des IHG Engage Programms und gilt damit als Vorreiter auf dem Gebiet der ökologischen Nachhaltigkeit.

    Weitere Informationen

    Bei Einreise in den Oman ist ein Visum zu erwerben (zzt. 20 OR).
    In unserem Katalog “Erlebnis-Kreuzfahrten 2017/2018” finden Sie von November 2017 bis März 2018 auch eine passende Erlebnisreise inklusive Kreuzfahrt mit der Mein Schiff 5 von TUI Cruises.

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Oman Air in der Economy-Class bis Muscat/ab Salalah*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Inlandsflüge in der Economy-Class
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Off-Road-Fahrt von Muscat nach Nizwa in bequemen Jeeps
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Sultan-Moschee in Muscat
      • Wüste Wahiba Sands erleben
      • Oasenstadt Birkat al Mauz
    • Alle Eintrittsgelder
    • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels mit Klimaanlage
    • 8x Frühstück, 3x Mittagessen, 1x Picknick, 7x Abendessen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 2 Personen. Preis p. P.

    Ausflug nach Nakhl (3. Tag) € 69

    Teilnehmerzahl mind. 3 Personen. Preis p. P.

    Ausflug Höhlenmalerei inklusive Picknick (8. Tag) € 195

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Muscat 3 Al Falaj
    Sur 1 Sur Plaza
    Nizwa 2 Golden Tulip
    Salalah 2 Crowne Plaza

    Nachhaltige Hotels

    Als Teil der Aitken Spencer Gruppe liegt beim Hotel Al Falaj in Muscat der Focus in allen bereichen des Hotels auf der Nachhaltigkeit. Das Crowne Plaza Salalah ist ein Hotel der höchsten Zertifizierungsstufe des IHG Engage Programms und gilt damit als Vorreiter auf dem Gebiet der ökologischen Nachhaltigkeit.

    Weitere Informationen

    Bei Einreise in den Oman ist ein Visum zu erwerben (zzt. 20 OMR).

    Nach oben
    
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +7
    
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +8
    
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +9
    
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +10
    
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +11
    • 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +12
    • 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +13
    • 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +14
    • 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +15
    • 
Oman+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Ein Visum ist notwendig.

    Als Touristen: Visa bei Ankunft sind an den Landesgrenzen und am internationalen Flughafen von Oman für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen erhältlich. Erforderlich sind:

    - der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass (eine freie Seite)

    - Rück- oder Weiterreisetickets

    - ausreichende Geldmittel

    Einreise für Österreicher

    Ein Visum ist notwendig.

    Als Touristen: Visa bei Ankunft sind an den Landesgrenzen und am internationalen Flughafen von Oman für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen erhältlich. Erforderlich sind:

    - der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass (eine freie Seite)

    - Rück- oder Weiterreisetickets

    - ausreichende Geldmittel

    Einreise für Schweizer

    Ein Visum ist notwendig.

    Als Touristen: Visa bei Ankunft sind an den Landesgrenzen und am internationalen Flughafen von Oman für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen erhältlich. Erforderlich sind:

    - der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass (eine freie Seite)

    - Rück- oder Weiterreisetickets

    - ausreichende Geldmittel

    Landesdaten

    Lage

    Das Sultanat Oman grenzt im Norden an die Vereinigten Arabischen Emirate (sowie mit seiner nördlichen Exklave auf der Halbinsel Musandam an die Straße von Hormuz), im Osten an den Golf von Oman, im Westen an Saudi-Arabien und im Süden an die Republik Jemen.

    Fläche: ca. 309.500 km².

    Verwaltungsstruktur: 5 Regionen (mintaqah; Al-Dakhiliyah, Al-Batinah, Al-Wusta, Al-Sharquiyah, Al-Dhahirah), 4 Verwaltungsbezirke (muhafazah; Al-Buraimi, Maskat, Musandam, Dhofar) und 62 Distrikte (wilayat).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 2,7 Millionen (davon ca. 1,95 Millionen Omani)

    Städte:

    Maskat (Hauptstadt, Englisch - Muscat - ca. 20.000) bildet mit Muttrah (ca. 150.100), Ruwi, Medinat Qaboos, Al Khuwair einen Siedlungskomplex mit ca. 775.900 Einwohnern (Capital Area)

    As-Sib ca. 299.800

    Bawshar ca. 189.600

    Salalah ca. 150.100

    Sohar ca. 128.500

    Ibri ca. 113.200

    Saham ca. 107.000

    Buraimi ca. 101.400

    Barka ca. 97.600

    Rustaq ca. 97.900

    Sur ca. 91.400

    Nizwa ca. 89.200

    Sprache

    Im Sultanat Oman wird Arabisch gesprochen, vereinzelt auch Swahili, Farsi und Urdu. Im Geschäftsverkehr wird überwiegend Englisch benutzt.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +3 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +2 Stunden.

    Stromspannung

    220-240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz (örtlich jedoch Schwankungen zwischen 200 und 260 Volt).

    Meist sind Steckdosen für dreipolige runde Stecker üblich. Deshalb empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost ist bis zu 1 Woche nach Europa unterwegs.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Oman ist 00968, die Rufnummer ist unmittelbar danach zu wählen. Vom Oman nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Öffentliche Telefonapparate gibt es immer weniger. Sie funktionieren meist mit Telefonkarten, die u.a. in Supermärkten erhältlich sind.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 999.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Oman von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Prepaid-Karten sind vergleichsweise günstig erhältlich für Anrufe ins Ausland und im Reiseland. Sie sind auch bei Mobilfunkanbietern (z.B. Omantel) im Flughafen in Maskat erhältlich.

    Internet

    Länderkürzel: .om

    Internetcafés gibt es in den Städten, unter anderem in Maskat, Nizwah, Salalah und Sur.

    Feiertage

    1. Januar (Neujahr)

    23. Juli (Renaissance-Tag)

    18. November (Geburtstag von Sultan Qaboos)

    18. November (Nationalfeiertag)

    Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage sind möglich!):

    5. Mai (Mohammeds Himmelfahrt)

    6. bis 9. Juli (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    11. bis 14. September (Opferfest)

    12. Oktober (Neujahr 1438 nach islamischer Zeitrechnung)

    12. Dezember (Mohammeds Geburtstag)

    Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

    Fällt ein Feiertag auf einen Freitag, ist der Samstag arbeitsfrei.

    In Oman beginnt die Arbeitswoche am Samstag, der letzte Werktag in der Woche ist der Mittwoch. Das Wochenende ist somit der Donnerstag und der Freitag. Der wöchentliche Ruhetag ist der Freitag.

    Die Hauptferienzeit fällt auf die Monate Juli und August.

    Öffnungszeiten

    Der wöchentliche Ruhetag ist der Freitag.

    Banken: Sa bis Mi 8-12 Uhr, Do 8-11 Uhr;

    Geschäfte: Sa bis Do 8/9-13, 16-21/22 Uhr. Einzelne Geschäfte schließen schon um 20 Uhr, wenige Supermärkte haben bis 23 Uhr geöffnet.

    Behörden: Sa bis Mi 7.30/8-13/14 Uhr;

    Büros: Sa bis Do 8-13, 16-19 Uhr.

    Während des Fastenmonats Ramadan beginnen und enden die Öffnungszeiten eine halbe Stunde früher.

    Kleidung

    Für die heißen Monate sollte man leichte Sommerkleidung mitnehmen. Diese sollte jedoch immer gut waschbar und atmungsaktiv sein.

    Für die kälteren Monate von November bis März sollte man auch leichte Wollsachen dabeihaben, da es in den Abendstunden recht kühl wird.

    Außerdem sollte man zu jeder Jahreszeit eine gute Sonnenbrille und bequeme Schuhe dabeihaben. Für Nächte in der Wüste sollte man immer auch warme Pullover mitnehmen.

    Bade- und Strandkleidung ist nur am Strand oder am Swimmingpool zu tragen (omanische Frauen baden vollständig bekleidet).

    Weibliche Reisende sollten außerdem immer auf dezente Kleidung achten, die Beine und Oberarme bedeckt (dies gilt besonders für Ausflüge ins Landesinnere).

    Herren sollten keine kurzen Hosen tragen.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels