Äthiopien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +7 
Äthiopien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +8 
Äthiopien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +9 
Äthiopien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +10 
Äthiopien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +11

Äthiopien ─ das Leben am Omo

14-Tage-Erlebnisreise ab € 2.795,- /  € 2.290,-

Ändern

Der Omo ─ Lebensader, unberechenbare Wassergewalt, heiliger Ort in Äthiopien. Es ist gerade diese Mehrdeutigkeit und Doppelnatur, die die Einheimischen in ihrer Lebensweise und Kultur geprägt hat. Wir erfahren vieles über die hiesigen Ethnien, ihre Rituale, ihre Traditionen sowie ihr Leben am und mit dem Omo.

Der Omo ─ Lebensader, unberechenbare Wassergewalt, heiliger Ort in Äthiopien. Es ist gerade diese Mehrdeutigkeit und Doppelnatur, die die Einheimischen in ihrer Lebensweise und Kultur geprägt hat. Wir erfahren vieles über die hiesigen Ethnien, ihre Rituale, ihre Traditionen sowie ihr Leben am und mit dem Omo.

  • Besuch der Tellerlippen-Frauen
  • Initiationsriten der Halbnomaden im Omo-Tal
  • Die Traditionen der Konso
  • Besuch der Tellerlippen-Frauen
  • Initiationsriten der Halbnomaden im Omo-Tal
  • Die Traditionen der Konso

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Ethiopian Airlines in der Economy-Class bis/ab Addis Abeba*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise in landestypischen Kleinbussen bzw. Allradfahrzeugen mit 4 bzw. 7 Sitzplätzen
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Bootsfahrt auf dem Chamosee
    • Erkundung des Marktes in Konso
    • Riten der Bewohner des Omo-Flusstals
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • Tageszimmer am Abreisetag in Addis Abeba
  • 11x Frühstück, 12x Abendessen
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Ethiopian Airlines in der Economy-Class bis/ab Addis Abeba*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise in landestypischen Kleinbussen bzw. Allradfahrzeugen mit 4 bzw. 7 Sitzplätzen
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Bootsfahrt auf dem Chamosee
    • Erkundung des Marktes in Konso
    • Riten der Bewohner des Omo-Flusstals
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • Tageszimmer am Abreisetag in Addis Abeba
  • 11x Frühstück, 12x Abendessen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Äthiopien

    Äthiopien ─ das Leben am Omo

    14-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Addis Abeba
    • 2. Tag
      Willkommen in Afrika ─ willkommen in Äthiopien!
    • 3. Tag
      Von Addis Abeba nach Arba Minch
    • 4. Tag
      Arba Minch: Bootsfahrt auf dem Chamosee
    • 5. Tag
      Von Arba Minch nach Jinka
    • 6. Tag
      Von Jinka nach Turmi
    • 7. Tag
      Turmi: die Dörfer der Karo
    • 8. Tag
      Von Turmi nach Arba Minch
    • 9. Tag
      Von Arba Minch nach Langano
    • 10. Tag
      Von Langano nach Goba
    • 11. Tag
      Goba: Sanetti Plateau und Harena-Wald
    • 12. Tag
      Von Goba nach Awasa
    • 13. Tag
      Von Awasa nach Addis Abeba
    • 14. Tag
      Willkommen zu Hause
    Äthiopien ─ das Leben am Omo
    Der Omo ─ Lebensader, unberechenbare Wassergewalt, heiliger Ort in Äthiopien. Es ist gerade diese Mehrdeutigkeit und Doppelnatur, die die Einheimischen in ihrer Lebensweise und Kultur geprägt hat. Wir erfahren vieles über die hiesigen Ethnien, ihre Rituale, ihre Traditionen sowie ihr Leben am und mit dem Omo.
    1. Tag
    Anreise nach Addis Abeba
    Am späten Abend erfolgt der Flug in die äthiopische Hauptstadt.
    2. Tag
    Willkommen in Afrika ─ willkommen in Äthiopien!
    Am Morgen erreichen Sie Addis Abeba. Am Flughafen werden Sie von Ihrer Reiseleitung begrüßt und fahren im Anschluss zu Ihrem Hotel. Am Nachmittag unternehmen wir eine orientierende Stadtrundfahrt, während der wir unter anderem das Nationalmuseum besuchen und die St. Georges Kathedrale besichtigen werden. (A)
    3. Tag
    Von Addis Abeba nach Arba Minch
    Die Fahrt geht über Hossana durch die Siedlungsgebiete der Oromo, Gurage und Wolayta bis nach Arba Minch. Auf den fruchtbaren Böden wird in erster Linie Ackerbau betrieben. Hier finden sich Teff-, Hirse-, Gerste- und Maisfelder. Die aus Holz und Lehm gebauten, strohbedeckten Rundhütten der Einheimischen liegen malerisch in einer ursprünglichen, von Tälern durchzogenen Landschaft. Unterwegs machen wir Halt in den Dörfern der Oromo, Gurage und Wolayta und besuchen die archäologischen Stätten von Melka Kunture und Tiya Stelle. Von der Terrasse unserer Unterkunft genießen wir einen wunderschönen Panoramablick über die Seen Abaya und Chamo sowie über den dichten Wald des Nechisar-Nationalparks. 445 km (F, A)
    4. Tag
    Arba Minch: Bootsfahrt auf dem Chamosee
    Am Morgen geht es zum nahegelegenen Chamosee und Sie unternehmen eine interessante Bootsfahrt, bei der wir die riesigen Nilkrokodile, Nilpferde und eine Vielzahl von Wasservögeln, insbesondere Pelikane, beobachten können. Nach dem Mittagessen werden wir ein Dorf der Dorze besuchen, die bekannt sind durch ihre Baumwollweberei. Der Name Dorze steht für feinstes und farbenprächtig gewebtes Baumwolltuch und für ihre hoch aufgerichteten und bienenkorbartig geformten Bambushütten. (F, A)
    5. Tag
    Von Arba Minch nach Jinka
    Nach dem Frühstück fahren wir über Key Afer nach Jinka. Der farbenprächtige, wöchentliche Markt wird uns begeistern. Hier begegnen uns Benna, Tsemay und Ari und das geschäftige Treiben auf dem Markt. 242 km (F, A)
    6. Tag
    Von Jinka nach Turmi
    Wir passieren den Mago-Nationalpark und gelangen zu den Mursi. Die Frauen sind bekannt für Ihre Tradition, sich Teller in die untere Lippe einzusetzen. Wir fahren weiter mitten ins Süd-Omo-Tal hinein. Es ist eines der letzten indigenen Siedlungsgebiete Afrikas, in dem bis heute mehr als ein Dutzend verschiedene Ethnien, weitgehend unbeeinflusst von der Moderne, ihre naturverbundenen, traditionellen Lebensweisen beibehalten haben. Uns werden Tsemay, Benna und Hamar begegnen ─ allesamt Halbnomaden, deren soziale Ordnung durch Generationsklassen und besonders durch den prestigeträchtigen Besitz von Rindern geprägt ist. Ebenso exotisch wirken ihre Körperverzierungen, der Schmuck sowie die spektakulären Initiationsriten, wie der Ukuli ─ der Bullensprung, der die symbolische Zeugung und die Geburt eines heiratsfähigen Mannes darstellt. 265 km (F, A)
    7. Tag
    Turmi: die Dörfer der Karo
    Am frühen Morgen fahren wir zum Volk der Karo. Die Minorität der Karos lebt lediglich in drei Dörfern oberhalb des Omo-Flusses. Sie fallen durch ihre traditionelle Bemalung, ihre Kleidung und ihren Schmuck besonders auf. Die Farbe sagt aus, dass ein Mann einen Löwen, Leoparden oder Feind tapfer geschlagen hat. Die wichtigste Zeremonie im Leben eines Karos ist das Pilla oder Springen über eine Gruppe von Ochsen. Dieses Ritual markiert den Übergang vom Jugend- zum Erwachsenenalter. Die Zeremonie ist jener der Hamar ähnlich, aber den Karo sind nur vier Versuche gestattet, über die Ochsen zu springen, ohne zu fallen. Am Nachmittag besuchen wir in Dimeka den Markt der Hamer und Benna bevor es zurück geht nach Turmi. 250 km (F, A)
    8. Tag
    Von Turmi nach Arba Minch
    Nach dem Frühstück fahren wir über den Weyto-Fluss nach Konso und besuchen ein Dorf der Erbore. Einen Großteil ihrer Felder bewässert das Volk mit dem Wasser des Weyto-Flusses. Es geht hinauf in die hügelige Landschaft in ein typisches Konso-Dorf. Trotz des Einflusses der modernen Welt haben die Konso viele Traditionen beibehalten können. Aufgrund ihres Fleißes im Bau der speziellen terrassierten Hirsefelder, der besonderen Hütten-Architektur, der Generationspfähle und der Totenkultur sind sie sehr bekannt. 285 km (F, A)
    9. Tag
    Von Arba Minch nach Langano
    Am Morgen fahren wir zum Langano-See. Unterwegs besuchen wir das Senkelle Swayne´s Kuhantilopen-Schutzgebiet. Diese Tierart gibt es nur in Äthiopien. Nach einem Besuch des Rastafarian Village erreichen wir schließlich Langano. Am See können Sie den Sonnenuntergang genießen oder sogar schwimmen gehen. 300 km (F, A)
    10. Tag
    Von Langano nach Goba
    Nach dem Frühstück geht es zum Bale Mountains-Nationalpark. Hier machen wir uns auf, die Tierwelt zu erkunden und können mit etwas Glück eine Vielzahl der endemischen Vogelarten erspähen. Anschließend fahren wir weiter nach Goba. 250 km (F, A)
    11. Tag
    Goba: Sanetti Plateau und Harena-Wald
    Heute erleben wir eine einmalige und kontrastreiche Landschaft und Vogelwelt. Am frühen Morgen begeben wir uns auf das bis zu 4.300 Meter hohe Sanetti-Plateau, vorbei am zweithöchsten Berg Äthiopiens, dem Tulu Dimku. Von der Abbruchkante des Plateaus bietet sich uns ein atemberaubender Blick durch die Wolken auf das größte ursprüngliche Waldgebiet Äthiopiens, den Havanna Forest. Rückfahrt nach Goba. 100 km (F, A)
    12. Tag
    Von Goba nach Awasa
    Morgens verlassen wir Goba und fahren nach Awasa in unser schönes Hotel. Heute haben Sie nachmittags die Zeit zu entspannen: Machen Sie es sich gemütlich und nutzen Sie ausgiebig die Angebote Ihrer Unterkunft. Bei einer Massage im Spa oder einem erfrischenden Sprung in den Pool lässt es sich herrlich entspannen. 230 km (F, A)
    13. Tag
    Von Awasa nach Addis Abeba
    Der Tag beginnt mit dem Besuch des Fischmarktes von Awasa. Im Anschluss geht es in nördlicher Richtung entlang des Großen Afrikanischen Grabenbruchs und einer Kette von Seen bis nach Addis Abeba. Heute ist ein Besuch des Abjatta-Shalla-Nationalparks vorgesehen. Neben Antilopen, Gazellen und Straußen können wir an den Ufern der beiden Grabenbruchseen oft Pelikane und Flamingos beobachten. Anschließend Rückfahrt nach Addis Abeba. Zum Abschiedsabendessen wird uns eine traditionelle Folkloredarbietung geboten. Am späten Abend fahren Sie zum Flughafen und treten Ihren Rückflug an. 275 km (F, A)
    14. Tag
    Willkommen zu Hause
    Ankunft in Frankfurt und individuelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Addis Abeba

    Am späten Abend erfolgt der Flug in die äthiopische Hauptstadt.

    2. Tag: Willkommen in Afrika ─ willkommen in Äthiopien!

    Am Morgen erreichen Sie Addis Abeba. Am Flughafen werden Sie von Ihrer Reiseleitung begrüßt und fahren im Anschluss zu Ihrem Hotel. Am Nachmittag unternehmen wir eine orientierende Stadtrundfahrt, während der wir unter anderem das Nationalmuseum besuchen und die St. Georges Kathedrale besichtigen werden. (A)

    3. Tag: Von Addis Abeba nach Arba Minch

    Die Fahrt geht über Hossana durch die Siedlungsgebiete der Oromo, Gurage und Wolayta bis nach Arba Minch. Auf den fruchtbaren Böden wird in erster Linie Ackerbau betrieben. Hier finden sich Teff-, Hirse-, Gerste- und Maisfelder. Die aus Holz und Lehm gebauten, strohbedeckten Rundhütten der Einheimischen liegen malerisch in einer ursprünglichen, von Tälern durchzogenen Landschaft. Unterwegs machen wir Halt in den Dörfern der Oromo, Gurage und Wolayta und besuchen die archäologischen Stätten von Melka Kunture und Tiya Stelle. Von der Terrasse unserer Unterkunft genießen wir einen wunderschönen Panoramablick über die Seen Abaya und Chamo sowie über den dichten Wald des Nechisar-Nationalparks. 445 km (F, A)

    4. Tag: Arba Minch: Bootsfahrt auf dem Chamosee

    Am Morgen geht es zum nahegelegenen Chamosee und Sie unternehmen eine interessante Bootsfahrt, bei der wir die riesigen Nilkrokodile, Nilpferde und eine Vielzahl von Wasservögeln, insbesondere Pelikane, beobachten können. Nach dem Mittagessen werden wir ein Dorf der Dorze besuchen, die bekannt sind durch ihre Baumwollweberei. Der Name Dorze steht für feinstes und farbenprächtig gewebtes Baumwolltuch und für ihre hoch aufgerichteten und bienenkorbartig geformten Bambushütten. (F, A)

    5. Tag: Von Arba Minch nach Jinka

    Nach dem Frühstück fahren wir über Key Afer nach Jinka. Der farbenprächtige, wöchentliche Markt wird uns begeistern. Hier begegnen uns Benna, Tsemay und Ari und das geschäftige Treiben auf dem Markt. 242 km (F, A)

    6. Tag: Von Jinka nach Turmi

    Wir passieren den Mago-Nationalpark und gelangen zu den Mursi. Die Frauen sind bekannt für Ihre Tradition, sich Teller in die untere Lippe einzusetzen. Wir fahren weiter mitten ins Süd-Omo-Tal hinein. Es ist eines der letzten indigenen Siedlungsgebiete Afrikas, in dem bis heute mehr als ein Dutzend verschiedene Ethnien, weitgehend unbeeinflusst von der Moderne, ihre naturverbundenen, traditionellen Lebensweisen beibehalten haben. Uns werden Tsemay, Benna und Hamar begegnen ─ allesamt Halbnomaden, deren soziale Ordnung durch Generationsklassen und besonders durch den prestigeträchtigen Besitz von Rindern geprägt ist. Ebenso exotisch wirken ihre Körperverzierungen, der Schmuck sowie die spektakulären Initiationsriten, wie der Ukuli ─ der Bullensprung, der die symbolische Zeugung und die Geburt eines heiratsfähigen Mannes darstellt. 265 km (F, A)

    7. Tag: Turmi: die Dörfer der Karo

    Am frühen Morgen fahren wir zum Volk der Karo. Die Minorität der Karos lebt lediglich in drei Dörfern oberhalb des Omo-Flusses. Sie fallen durch ihre traditionelle Bemalung, ihre Kleidung und ihren Schmuck besonders auf. Die Farbe sagt aus, dass ein Mann einen Löwen, Leoparden oder Feind tapfer geschlagen hat. Die wichtigste Zeremonie im Leben eines Karos ist das Pilla oder Springen über eine Gruppe von Ochsen. Dieses Ritual markiert den Übergang vom Jugend- zum Erwachsenenalter. Die Zeremonie ist jener der Hamar ähnlich, aber den Karo sind nur vier Versuche gestattet, über die Ochsen zu springen, ohne zu fallen. Am Nachmittag besuchen wir in Dimeka den Markt der Hamer und Benna bevor es zurück geht nach Turmi. 250 km (F, A)

    8. Tag: Von Turmi nach Arba Minch

    Nach dem Frühstück fahren wir über den Weyto-Fluss nach Konso und besuchen ein Dorf der Erbore. Einen Großteil ihrer Felder bewässert das Volk mit dem Wasser des Weyto-Flusses. Es geht hinauf in die hügelige Landschaft in ein typisches Konso-Dorf. Trotz des Einflusses der modernen Welt haben die Konso viele Traditionen beibehalten können. Aufgrund ihres Fleißes im Bau der speziellen terrassierten Hirsefelder, der besonderen Hütten-Architektur, der Generationspfähle und der Totenkultur sind sie sehr bekannt. 285 km (F, A)

    9. Tag: Von Arba Minch nach Langano

    Am Morgen fahren wir zum Langano-See. Unterwegs besuchen wir das Senkelle Swayne´s Kuhantilopen-Schutzgebiet. Diese Tierart gibt es nur in Äthiopien. Nach einem Besuch des Rastafarian Village erreichen wir schließlich Langano. Am See können Sie den Sonnenuntergang genießen oder sogar schwimmen gehen. 300 km (F, A)

    10. Tag: Von Langano nach Goba

    Nach dem Frühstück geht es zum Bale Mountains-Nationalpark. Hier machen wir uns auf, die Tierwelt zu erkunden und können mit etwas Glück eine Vielzahl der endemischen Vogelarten erspähen. Anschließend fahren wir weiter nach Goba. 250 km (F, A)

    11. Tag: Goba: Sanetti Plateau und Harena-Wald

    Heute erleben wir eine einmalige und kontrastreiche Landschaft und Vogelwelt. Am frühen Morgen begeben wir uns auf das bis zu 4.300 Meter hohe Sanetti-Plateau, vorbei am zweithöchsten Berg Äthiopiens, dem Tulu Dimku. Von der Abbruchkante des Plateaus bietet sich uns ein atemberaubender Blick durch die Wolken auf das größte ursprüngliche Waldgebiet Äthiopiens, den Havanna Forest. Rückfahrt nach Goba. 100 km (F, A)

    12. Tag: Von Goba nach Awasa

    Morgens verlassen wir Goba und fahren nach Awasa in unser schönes Hotel. Heute haben Sie nachmittags die Zeit zu entspannen: Machen Sie es sich gemütlich und nutzen Sie ausgiebig die Angebote Ihrer Unterkunft. Bei einer Massage im Spa oder einem erfrischenden Sprung in den Pool lässt es sich herrlich entspannen. 230 km (F, A)

    13. Tag: Von Awasa nach Addis Abeba

    Der Tag beginnt mit dem Besuch des Fischmarktes von Awasa. Im Anschluss geht es in nördlicher Richtung entlang des Großen Afrikanischen Grabenbruchs und einer Kette von Seen bis nach Addis Abeba. Heute ist ein Besuch des Abjatta-Shalla-Nationalparks vorgesehen. Neben Antilopen, Gazellen und Straußen können wir an den Ufern der beiden Grabenbruchseen oft Pelikane und Flamingos beobachten. Anschließend Rückfahrt nach Addis Abeba. Zum Abschiedsabendessen wird uns eine traditionelle Folkloredarbietung geboten. Am späten Abend fahren Sie zum Flughafen und treten Ihren Rückflug an. 275 km (F, A)

    14. Tag: Willkommen zu Hause

    Ankunft in Frankfurt und individuelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Addis Abeba

    Am späten Abend erfolgt der Flug in die äthiopische Hauptstadt.

    2. Tag: Willkommen in Afrika ─ willkommen in Äthiopien!

    Am Morgen erreichen Sie Addis Abeba. Am Flughafen werden Sie von Ihrer Reiseleitung begrüßt und fahren im Anschluss zu Ihrem Hotel. Am Nachmittag unternehmen wir eine orientierende Stadtrundfahrt, während der wir unter anderem das Nationalmuseum besuchen und die St. Georges Kathedrale besichtigen werden. (A)

    3. Tag: Von Addis Abeba nach Arba Minch

    Die Fahrt geht über Hossana durch die Siedlungsgebiete der Oromo, Gurage und Wolayta bis nach Arba Minch. Auf den fruchtbaren Böden wird in erster Linie Ackerbau betrieben. Hier finden sich Teff-, Hirse-, Gerste- und Maisfelder. Die aus Holz und Lehm gebauten, strohbedeckten Rundhütten der Einheimischen liegen malerisch in einer ursprünglichen, von Tälern durchzogenen Landschaft. Unterwegs machen wir Halt in den Dörfern der Oromo, Gurage und Wolayta und besuchen die archäologischen Stätten von Melka Kunture und Tiya Stelle. Von der Terrasse unserer Unterkunft genießen wir einen wunderschönen Panoramablick über die Seen Abaya und Chamo sowie über den dichten Wald des Nechisar-Nationalparks. 445 km (F, A)

    4. Tag: Arba Minch: Bootsfahrt auf dem Chamosee

    Am Morgen geht es zum nahegelegenen Chamosee und Sie unternehmen eine interessante Bootsfahrt, bei der wir die riesigen Nilkrokodile, Nilpferde und eine Vielzahl von Wasservögeln, insbesondere Pelikane, beobachten können. Nach dem Mittagessen werden wir ein Dorf der Dorze besuchen, die bekannt sind durch ihre Baumwollweberei. Der Name Dorze steht für feinstes und farbenprächtig gewebtes Baumwolltuch und für ihre hoch aufgerichteten und bienenkorbartig geformten Bambushütten. (F, A)

    5. Tag: Von Arba Minch nach Jinka

    Nach dem Frühstück fahren wir über Key Afer nach Jinka. Der farbenprächtige, wöchentliche Markt wird uns begeistern. Hier begegnen uns Benna, Tsemay und Ari und das geschäftige Treiben auf dem Markt. 245 km (F, A)

    6. Tag: Von Jinka nach Turmi

    Wir passieren den Mago-Nationalpark und gelangen zu den Mursi. Die Frauen sind bekannt für Ihre Tradition, sich Teller in die untere Lippe einzusetzen. Wir fahren weiter mitten ins Süd-Omo-Tal hinein. Es ist eines der letzten indigenen Siedlungsgebiete Afrikas, in dem bis heute mehr als ein Dutzend verschiedene Ethnien, weitgehend unbeeinflusst von der Moderne, ihre naturverbundenen, traditionellen Lebensweisen beibehalten haben. Uns werden Tsemay, Benna und Hamar begegnen ─ allesamt Halbnomaden, deren soziale Ordnung durch Generationsklassen und besonders durch den prestigeträchtigen Besitz von Rindern geprägt ist. Ebenso exotisch wirken ihre Körperverzierungen, der Schmuck sowie die spektakulären Initiationsriten, wie der Ukuli ─ der Bullensprung, der die symbolische Zeugung und die Geburt eines heiratsfähigen Mannes darstellt. 265 km (F, A)

    7. Tag: Turmi: die Dörfer der Karo

    Am frühen Morgen fahren wir zum Volk der Karo. Die Minorität der Karos lebt lediglich in drei Dörfern oberhalb des Omo-Flusses. Sie fallen durch ihre traditionelle Bemalung, ihre Kleidung und ihren Schmuck besonders auf. Die Farbe sagt aus, dass ein Mann einen Löwen, Leoparden oder Feind tapfer geschlagen hat. Die wichtigste Zeremonie im Leben eines Karos ist das Pilla oder Springen über eine Gruppe von Ochsen. Dieses Ritual markiert den Übergang vom Jugend- zum Erwachsenenalter. Die Zeremonie ist jener der Hamar ähnlich, aber den Karo sind nur vier Versuche gestattet, über die Ochsen zu springen, ohne zu fallen. Am Nachmittag besuchen wir in Dimeka den Markt der Hamer und Benna bevor es zurück geht nach Turmi. 250 km (F, A)

    8. Tag: Von Turmi nach Arba Minch

    Nach dem Frühstück fahren wir über den Weyto-Fluss nach Konso und besuchen ein Dorf der Erbore. Einen Großteil ihrer Felder bewässert das Volk mit dem Wasser des Weyto-Flusses. Es geht hinauf in die hügelige Landschaft in ein typisches Konso-Dorf. Trotz des Einflusses der modernen Welt haben die Konso viele Traditionen beibehalten können. Aufgrund ihres Fleißes im Bau der speziellen terrassierten Hirsefelder, der besonderen Hütten-Architektur, der Generationspfähle und der Totenkultur sind sie sehr bekannt. 285 km (F, A)

    9. Tag: Von Arba Minch nach Langano

    Am Morgen fahren wir zum Langano-See. Unterwegs besuchen wir das Senkelle Swayne´s Kuhantilopen-Schutzgebiet. Diese Tierart gibt es nur in Äthiopien. Nach einem Besuch des Rastafarian Village erreichen wir schließlich Langano. Am See können Sie den Sonnenuntergang genießen oder sogar schwimmen gehen. 300 km (F, A)

    10. Tag: Von Langano nach Goba

    Nach dem Frühstück geht es zum Bale Mountains-Nationalpark. Hier machen wir uns auf, die Tierwelt zu erkunden und können mit etwas Glück eine Vielzahl der endemischen Vogelarten erspähen. Anschließend fahren wir weiter nach Goba. 250 km (F, A)

    11. Tag: Goba: Sanetti Plateau und Harena-Wald

    Heute erleben wir eine einmalige und kontrastreiche Landschaft und Vogelwelt. Am frühen Morgen begeben wir uns auf das bis zu 4.300 Meter hohe Sanetti-Plateau, vorbei am zweithöchsten Berg Äthiopiens, dem Tulu Dimku. Von der Abbruchkante des Plateaus bietet sich uns ein atemberaubender Blick durch die Wolken auf das größte ursprüngliche Waldgebiet Äthiopiens, den Havanna Forest. Rückfahrt nach Goba. 100 km (F, A)

    12. Tag: Von Goba nach Awasa

    Morgens verlassen wir Goba und fahren nach Awasa in unser schönes Hotel. Heute haben Sie nachmittags die Zeit zu entspannen: Machen Sie es sich gemütlich und nutzen Sie ausgiebig die Angebote Ihrer Unterkunft. Bei einer Massage im Spa oder einem erfrischenden Sprung in den Pool lässt es sich herrlich entspannen. 230 km (F, A)

    13. Tag: Von Awasa nach Addis Abeba

    Der Tag beginnt mit dem Besuch des Fischmarktes von Awasa. Im Anschluss geht es in nördlicher Richtung entlang des Großen Afrikanischen Grabenbruchs und einer Kette von Seen bis nach Addis Abeba. Heute ist ein Besuch des Abjatta-Shalla-Nationalparks vorgesehen. Neben Antilopen, Gazellen und Straußen können wir an den Ufern der beiden Grabenbruchseen oft Pelikane und Flamingos beobachten. Anschließend Rückfahrt nach Addis Abeba. Zum Abschiedsabendessen wird uns eine traditionelle Folkloredarbietung geboten. Am späten Abend fahren Sie zum Flughafen und treten Ihren Rückflug an. 275 km (F, A)

    14. Tag: Willkommen zu Hause

    Ankunft in Frankfurt und individuelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2018 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Ethiopian Airlines (ET) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Ethiopian Airlines (ET) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Ethiopian Airlines in der Economy-Class bis/ab Addis Abeba*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
    • Rundreise in landestypischen Kleinbussen bzw. Allradfahrzeugen mit 4 bzw. 7 Sitzplätzen
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Bootsfahrt auf dem Chamosee
      • Erkundung des Marktes in Konso
      • Riten der Bewohner des Omo-Flusstals
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • Tageszimmer am Abreisetag in Addis Abeba
    • 11x Frühstück, 12x Abendessen
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort und Service

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74
    Visum für dt. Staatsbürger € 46

    Ihre Unterkünfte

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Addis Abeba 1 Nexus
    Arba Minch 2 Paradise Lodge
    Jinka 1 Eco Omo Lodge
    Turmi 2 Buska Lodge
    Arba Minch 1 Paradise Lodge
    Lake Langano 1 Sabana Beach Resort
    Goba 2 Wabishebele
    Awasa 1 Haile Resort

    Weitere Informationen

    Aufgrund der begrenzten Sitzplatzanzahl in den Toyota-Geländefahrzeugen wird Ihr Gebeco Reiseleiter die Fahrzeuge mehrmals wechseln.

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Ethiopian Airlines in der Economy-Class bis/ab Addis Abeba*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
    • Rundreise in landestypischen Kleinbussen bzw. Allradfahrzeugen mit 4 bzw. 7 Sitzplätzen
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Bootsfahrt auf dem Chamosee
      • Erkundung des Marktes in Konso
      • Riten der Bewohner des Omo-Flusstals
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • Tageszimmer am Abreisetag in Addis Abeba
    • 11x Frühstück, 12x Abendessen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort und Service

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74
    Visum für dt. Staatsbürger € 46

    Ihre Unterkünfte

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Addis Abeba 1 Nexus
    Arba Minch 2 Paradise Lodge
    Jinka 1 Eco Omo Lodge
    Turmi 2 Buska Lodge
    Arba Minch 1 Paradise Lodge
    Lake Langano 1 Sabana Beach Resort
    Goba 2 Wabishebele
    Awasa 1 Haile Resort

    Weitere Informationen

    Aufgrund der begrenzten Sitzplatzanzahl in den Toyota-Geländefahrzeugen wird Ihr Gebeco Reiseleiter die Fahrzeuge mehrmals wechseln.

    Nach oben
    
Äthiopien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +7
    
Äthiopien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +8
    
Äthiopien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +9
    
Äthiopien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +10
    
Äthiopien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +11
    • 
Äthiopien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +12
    • 
Äthiopien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +13
    • 
Äthiopien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +14
    • 
Äthiopien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +15
    • 
Äthiopien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass. Antragsdauer in Deutschland ca. eine Woche.

    Einreise für Österreicher

    Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass. Wegen Antragsdauer und sonstiger Einzelheiten bitte Kontakt mit dem zuständigen Konsulat aufnehmen.

    Einreise für Schweizer

    Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass. Wegen Antragsdauer und sonstiger Einzelheiten bitte Kontakt mit dem zuständigen Konsulat aufnehmen.

    Landesdaten

    Lage

    Die Demokratische Bundesrepublik Äthiopien nimmt einen Großteil des Horns von Afrika ein. Im Norden grenzt Äthiopien an Eritrea, im Osten an die Republik Djibouti, im Osten und Süden an Somalia, im Süden an Kenia und Westen an den Sudan.

    Fläche: 1.133.380 km².

    Verwaltungsstruktur: 9 Regionen und 2 Stadtregionen (Addis Abeba und Dire Dawa).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 83 Millionen

    Städte:

    Addis Abeba (Hauptstadt, 2.400 m hoch) ca. 3 Millionen

    Dire Dawa (1.217 m) ca. 342.000

    Adama (1.630 m) ca. 220.500

    Mekele (2.100 m) ca. 216.000

    Gondar (2.270 m) ca. 227.000

    Bahir Dar (1.880 m) ca. 155.500

    Dese (2.500 m) ca. 132.000

    Jima (1.7210 m) ca. 121.000

    Harar (1.850 m) ca. 108.000

    Axum (2.130 m) ca. 56.500

    Sprache

    Die Amtssprache Äthiopiens ist Amharisch. Außerdem werden noch viele andere semitische sowie kuschitische Sprachen gesprochen. Als Handels- und Bildungssprachen sind Englisch, Italienisch, Französisch und Arabisch weit verbreitet.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +2 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +1 Stunde.

    KALENDER: In Äthiopien gilt der julianische Kalender, der 7 Jahre und 8 Monate hinter der Zeitrechnung des gregorianischen Kalenders zurückliegt. Das Jahr hat 12 Monate mit 30 Tagen und zusätzlich einen 13. Monat mit 5-6 Tagen. Das äthiopische Neujahr ist am 11. September. Der Tag beginnt und endet mit Sonnenaufgang und -untergang, d.h. 7 Uhr MEZ ist 1 Uhr äthiopischer Zeit.

    Stromspannung

    220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

    Es empfiehlt sich die Mitnahme eines Adapters. Mit Stromunterbrechungen sollte man immer rechnen. In kleineren Städten kommt es häufig vor, dass nur stundenweise Generatorstrom vorhanden ist.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpostbriefe nach Europa sind etwa 8 Tage unterwegs.

    In Äthiopien wird Post an Postfächer geschickt, es gibt keine Hauszustellung.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Äthiopien ist 00251, von Äthiopien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Auslandsgespräche sind nur über die internationale Vermittlung möglich. Sie können in den Provinzhauptstädten von den Telegrafenämtern, in Addis Abeba auch vom Hauptpostamt geführt werden. Telegramme können in einigen Hotels in Addis Abeba aufgegeben werden.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 91, Ambulanz (Rotes Kreuz) 92, Feuerwehr 93.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900.

    Derzeit gibt es einen Roamingvertrag mit dem Anbieter E-Plus, Telekom Deutschland und Vodafone in Äthiopien.

    Internet

    Länderkürzel: .et

    In Addis Abeba gibt es zahlreiche Internet-Cafés. Auch in anderen größeren Städten sind Internet-Cafés vorhanden.

    Feiertage

    Feiertage 2017:

    7. Januar (Genna - äthiopische Weihnacht)

    19. Januar (Timkat - äthiopische Epiphanie)

    2. März (Siegestag von Adua)

    14. April (Karfreitag)

    16. April (Ostern)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    5. Mai (Tag des Sieges der äthiopischen Patrioten)

    28. Mai (Nationalfeiertag)

    11. September (äthiopisches Neujahr)

    27. September (Meskelfest)

    Islamische Feiertage 2017 (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

    25. Juni (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    1. September (Opferfest)

    1. Dezember (Mohammeds Geburtstag)

    Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein. Der Ramadan dauert im Jahr 2017 vom 27. Mai bis zum 25. Juni (die Daten können je nach Land um einen oder zwei Tage abweichen).

    Wöchentlicher Ruhetag ist Sonntag.

    Die Hauptferienzeiten gehen von Juli bis August und von Dezember bis Januar.

    Öffnungszeiten

    Geschäfte: Mo bis Fr 8-12, 13-16 Uhr (sehr variabel, oft gelten längere Öffnungszeiten), zum Teil sind Geschäfte auch am Samstagvormittag geöffnet;

    Banken: Mo bis Do 8-11, 13-15 Uhr, Sa 8-12 Uhr;

    Postämter: Mo bis Fr 8-12, 13-16 Uhr, Sa 8-12 Uhr.

    Kleidung

    Im Allgemeinen ist Übergangskleidung angebracht. In den höher gelegenen Gebieten sind für den Abend Wollsachen oder ein Mantel erforderlich. Besonders in den Monaten von Februar bis Oktober, in denen die Wahrscheinlichkeit von Niederschlägen hoch ist, sollte man eine Regenjacke oder etwas Ähnliches dabeihaben. Es besteht meistens die Möglichkeit, Wäsche innerhalb kurzer Zeit im Hotel oder in dessen Nähe reinigen zu lassen (oft auch 24-Stunden-Dienst).

    Mehr Informationen
    Nach oben