Azoren+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +7 
Azoren+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +8 
Azoren+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +9 
Azoren+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +10 
Azoren+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +11

Blumeninsel Madeira

8-Tage-Erlebnisreise ab € 895,- /  € 645,-

Südwestlich von Lissabon gelegen, nennt man Madeira auch die Perle des Atlantiks. Steile Felsküsten, bezaubernde Buchten und eine üppige Vegetation. Die »Blume des Atlantiks« macht ihrem Namen alle Ehre.

  • Fahrt mit der Seilbahn nach Monte
  • Besichtigung der Höhlen von São Vicente
  • Restaurantbesuch mit Kochshow

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Condor in der Economy-Class bis/ab Funchal*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Die schönsten Gärten Madeiras
    • Kirschlikör und Honigkuchen
  • Alle Eintrittsgelder
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück, 2x Mittagessen, 1x Abendessen
  • Abendessen im Restaurant Apollo
  • Verkostung des berühmten Madeira-Weins
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Portugal

    Blumeninsel Madeira

    8-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Funchal
    • 2. Tag
      Funchal: Amphitheater am Meer
    • 3. Tag
      Ein Blick ins Innere Madeiras
    • 4. Tag
      Nonnental und Kolumbus
    • 5. Tag
      Der Nordwesten
    • 6. Tag
      Die Pflanzenwelt Madeiras
    • 7. Tag
      Die Ostseite Madeiras
    • 8. Tag
      Rückflug oder Mehr Urlaub danach
    Blumeninsel Madeira
    Südwestlich von Lissabon gelegen, nennt man Madeira auch die Perle des Atlantiks. Steile Felsküsten, bezaubernde Buchten und eine üppige Vegetation. Die »Blume des Atlantiks« macht ihrem Namen alle Ehre.
    1. Tag
    Anreise nach Funchal
    Nach Ihrer Ankunft auf Madeira werden Sie bereits erwartet. Auf dem Weg in Ihr Hotel für die kommenden Tage erhalten Sie erste Eindrücke von der zauberhaft schönen Atlantikinsel.
    2. Tag
    Funchal: Amphitheater am Meer
    Die Häuser Funchals ziehen sich an 1.200 Meter hohen Gebirgshängen hinauf und bieten einen spektakulären Anblick. Während unserer Stadtführung besichtigen wir die im manuelinischen Stil erbaute Kathedrale. In der berühmten Markthalle ─ Mercado dos Lavradores ─ erwartet uns ein buntes Treiben. Markthändler bieten Blumen, Früchte, Gemüse und Fisch zum Kauf an. Mit der Seilbahn fahren wir hinauf nach Monte, dem Villenviertel Funchals. Wir besuchen den tropischen Monte Palace Garten und die berühmte Wallfahrtskirche mit dem Grabmal des österreichischen Kaisers Karl. Die Fahrt hinab ins Tal können Sie optional mit den inselbekannten Korbschlitten zurücklegen. Zum Abschluss des Tages kehren wir in einen Weinkeller ein und verkosten den berühmten Madeirawein. (F)
    3. Tag
    Ein Blick ins Innere Madeiras
    Die heutige Fahrt führt uns über den Poiso-Pass zum Pico Arieiro, dem mit 1.818 Metern zweithöchsten Berg Madeiras. Wir genießen die einzigartige Fernsicht bevor wir weiterfahren ins Naturschutzgebiet Ribeiro Frio. In Santana sehen wir die typischen farbenfrohen Spitzdachhäuschen. Nach dem Mittagessen führt uns die Fahrt entlang der malerischen Nordküste nach São Vicente ins Vulkanologie-Zentrum. Dieser Tunnelkomplex erstreckt sich über mehrere 1.000 Meter und ist bis heute der Größte dieser Art auf der Insel Madeira. Audiovisuelle Vorführungen demonstrieren anschaulich einen Vulkanausbruch und die Entstehung der Insel. 170 km (F, M)
    4. Tag
    Nonnental und Kolumbus
    Die Fahrt führt uns zunächst zum Pico dos Barcelos. Wir genießen das Bilderbuchpanorama der Bucht von Funchal! Der Aussichtspunkt des Eira do Serrado im Landesinneren lässt uns auf das Nonnental hinabschauen. Abschließend verkosten wir den traditionell hergestellten »Ginja« Kirschlikör und »Bolo de Mel« Honigkuchen. Nach einer kurzen Mittagspause haben Sie optional die Möglichkeit, sich auf die Spuren von Kolumbus zu begeben. Auf einem Nachbau der Santa Maria segeln Sie vor der Südküste Madeiras und genießen eine etwas andere Ansicht der Insel. Mit etwas Glück sehen Sie einen der unzähligen Delfine, die sich im Atlantik amüsieren. Im Restaurant Apollo werden wir heute gemeinsam mit dem Küchenchef das Essen mit regionalen Zutaten zubereiten und anschließend gemeinsam einnehmen. (F, A)
    5. Tag
    Der Nordwesten
    Heute haben Sie Zeit den Tag nach Ihren eigenen Wünschen zu gestalten, oder Sie nehmen an unserem optionalen Ausflug in den Nordwesten der Insel teil. Der kleine Ort Ribeira Brava war schon früher Durchgangsstation für Händler in Richtung Westen und Norden. Über Rosario gelangen wir weiter ins Landesinnere und auf die nordwestliche Seite der Insel. Dank einer ins Meer vorspringenden Felszunge und des mit Fischerhäusern bebauten vorgelagerten Eilandes ist Porto Moniz der bestgeschützte und wichtigste Hafen an der Nordküste von Madeira. Der Ort ist vor allem aufgrund seiner natürlichen Meerwasserschwimmbecken bekannt. Die Rückfahrt führt uns über das Hochplateau Paul da Serra zurück nach Funchal. Unterwegs machen wir Halt im kleinen Fischerstädtchen Madalena do Mar und besuchen eine lokale Bananenplantage. 160 km (F)
    6. Tag
    Die Pflanzenwelt Madeiras
    Der heutige Tag ist den prächtigen Gärten der Insel gewidmet. Wir besuchen die englische Parkanlage Blandy´s Garden mit vielen tropischen und subtropischen Ziergewächsen. Oberhalb der Stadt Funchal besuchen wir den Botanischen Garten. Auf weiten Terrassen und Rabatten gedeihen unzählige endemische und importierte Pflanzen und Bäume. Wir genießen auch die herrliche Aussicht auf Funchal! Vor unserer Rückkehr ins Hotel machen wir Halt im idyllisch gelegenen Fischerdorf Câmara de Lobos: die Hochburg der einheimischen Fischerei. Am Cabo Girão, einer der höchsten Klippen der Welt, erwartet uns eine atemberaubende Aussicht auf die bezaubernde Südküste. (F)
    7. Tag
    Die Ostseite Madeiras
    Über Santa Cruz fahren wir in den Osten der Insel. In der Bucht von Machico betraten João Goncalves Zarco und seine Männer im Jahre 1419 die neu entdeckte Insel. Wir besichtigen die Pfarrkirche und das Fischerviertel am Ortsrand von Machico, das einst zu den ärmsten Vierteln des Ortes gehörte. Nach dem gemütlichen Stadtrundgang durchqueren wir eine weitläufige Zone von Sonnenkollektoren, die zur Gewinnung erneuerbarer Energien beitragen. Wir erfahren alles über die Funktion, die Nutzung und die Bedeutung dieses Solarkraftwerks für die Insel Madeira. Dann erreichen wir den Aussichtspunkt auf der Halbinsel Ponta de São Lourenco und genießen den atemberaubenden Blick auf die wilde Nordküste. Die östliche Halbinsel ist der trockenste Ort der Insel. Es regnet selten und der Meereswind fegt oft über die bizarre Felsenlandschaft. Auf der Weiterfahrt passieren wir den Portela Pass mit einem wunderbaren Blick auf den Adlerfelsen Penha de Aguia und das Dorf Porto da Cruz. In Santo da Serra besuchen wir die wunderschöne Parkanlage. Den letzten Halt machen wir in Camacha, dem Korbflechterzentrum der Insel. Hier können wir den Arbeitern bei der Fertigung der Korbwaren über die Schulter schauen. 140 km (F, M)
    8. Tag
    Rückflug oder Mehr Urlaub danach
    Je nach Abflugzeit fahren Sie zum Flughafen und treten die Heimreise zu Ihrem Ausgangsflughafen an. Sollten Sie sich für unser Verlängerungsprogramm entschieden haben, so beginnt heute Ihr Anschlussurlaub. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Funchal

    Nach Ihrer Ankunft auf Madeira werden Sie bereits erwartet. Auf dem Weg in Ihr Hotel für die kommenden Tage erhalten Sie erste Eindrücke von der zauberhaft schönen Atlantikinsel.

    2. Tag: Funchal: Amphitheater am Meer

    Die Häuser Funchals ziehen sich an 1.200 Meter hohen Gebirgshängen hinauf und bieten einen spektakulären Anblick. Während unserer Stadtführung besichtigen wir die im manuelinischen Stil erbaute Kathedrale. In der berühmten Markthalle ─ Mercado dos Lavradores ─ erwartet uns ein buntes Treiben. Markthändler bieten Blumen, Früchte, Gemüse und Fisch zum Kauf an. Mit der Seilbahn fahren wir hinauf nach Monte, dem Villenviertel Funchals. Wir besuchen den tropischen Monte Palace Garten und die berühmte Wallfahrtskirche mit dem Grabmal des österreichischen Kaisers Karl. Die Fahrt hinab ins Tal können Sie optional mit den inselbekannten Korbschlitten zurücklegen. Zum Abschluss des Tages kehren wir in einen Weinkeller ein und verkosten den berühmten Madeirawein. (F)

    3. Tag: Ein Blick ins Innere Madeiras

    Die heutige Fahrt führt uns über den Poiso-Pass zum Pico Arieiro, dem mit 1.818 Metern zweithöchsten Berg Madeiras. Wir genießen die einzigartige Fernsicht bevor wir weiterfahren ins Naturschutzgebiet Ribeiro Frio. In Santana sehen wir die typischen farbenfrohen Spitzdachhäuschen. Nach dem Mittagessen führt uns die Fahrt entlang der malerischen Nordküste nach São Vicente ins Vulkanologie-Zentrum. Dieser Tunnelkomplex erstreckt sich über mehrere 1.000 Meter und ist bis heute der Größte dieser Art auf der Insel Madeira. Audiovisuelle Vorführungen demonstrieren anschaulich einen Vulkanausbruch und die Entstehung der Insel. 170 km (F, M)

    4. Tag: Nonnental und Kolumbus

    Event-Tipp

    Das Blumenfest erwartet Sie am 22. April 2018 mit farbenfrohen Blumenteppichen und einer prächtigen Parade durch die Hauptstadt Funchal

    Die Fahrt führt uns zunächst zum Pico dos Barcelos. Wir genießen das Bilderbuchpanorama der Bucht von Funchal! Der Aussichtspunkt des Eira do Serrado im Landesinneren lässt uns auf das Nonnental hinabschauen. Abschließend verkosten wir den traditionell hergestellten »Ginja« Kirschlikör und »Bolo de Mel« Honigkuchen. Nach einer kurzen Mittagspause haben Sie optional die Möglichkeit, sich auf die Spuren von Kolumbus zu begeben. Auf einem Nachbau der Santa Maria segeln Sie vor der Südküste Madeiras und genießen eine etwas andere Ansicht der Insel. Mit etwas Glück sehen Sie einen der unzähligen Delfine, die sich im Atlantik amüsieren. Im Restaurant Apollo werden wir heute gemeinsam mit dem Küchenchef das Essen mit regionalen Zutaten zubereiten und anschließend gemeinsam einnehmen. (F, A)

    5. Tag: Der Nordwesten

    Heute haben Sie Zeit den Tag nach Ihren eigenen Wünschen zu gestalten, oder Sie nehmen an unserem optionalen Ausflug in den Nordwesten der Insel teil. Der kleine Ort Ribeira Brava war schon früher Durchgangsstation für Händler in Richtung Westen und Norden. Über Rosario gelangen wir weiter ins Landesinnere und auf die nordwestliche Seite der Insel. Dank einer ins Meer vorspringenden Felszunge und des mit Fischerhäusern bebauten vorgelagerten Eilandes ist Porto Moniz der bestgeschützte und wichtigste Hafen an der Nordküste von Madeira. Der Ort ist vor allem aufgrund seiner natürlichen Meerwasserschwimmbecken bekannt. Die Rückfahrt führt uns über das Hochplateau Paul da Serra zurück nach Funchal. Unterwegs machen wir Halt im kleinen Fischerstädtchen Madalena do Mar und besuchen eine lokale Bananenplantage. 160 km (F)

    6. Tag: Die Pflanzenwelt Madeiras

    Der heutige Tag ist den prächtigen Gärten der Insel gewidmet. Wir besuchen die englische Parkanlage Blandy´s Garden mit vielen tropischen und subtropischen Ziergewächsen. Oberhalb der Stadt Funchal besuchen wir den Botanischen Garten. Auf weiten Terrassen und Rabatten gedeihen unzählige endemische und importierte Pflanzen und Bäume. Wir genießen auch die herrliche Aussicht auf Funchal! Vor unserer Rückkehr ins Hotel machen wir Halt im idyllisch gelegenen Fischerdorf Câmara de Lobos: die Hochburg der einheimischen Fischerei. Am Cabo Girão, einer der höchsten Klippen der Welt, erwartet uns eine atemberaubende Aussicht auf die bezaubernde Südküste. (F)

    7. Tag: Die Ostseite Madeiras

    Über Santa Cruz fahren wir in den Osten der Insel. In der Bucht von Machico betraten João Goncalves Zarco und seine Männer im Jahre 1419 die neu entdeckte Insel. Wir besichtigen die Pfarrkirche und das Fischerviertel am Ortsrand von Machico, das einst zu den ärmsten Vierteln des Ortes gehörte. Nach dem gemütlichen Stadtrundgang durchqueren wir eine weitläufige Zone von Sonnenkollektoren, die zur Gewinnung erneuerbarer Energien beitragen. Wir erfahren alles über die Funktion, die Nutzung und die Bedeutung dieses Solarkraftwerks für die Insel Madeira. Dann erreichen wir den Aussichtspunkt auf der Halbinsel Ponta de São Lourenco und genießen den atemberaubenden Blick auf die wilde Nordküste. Die östliche Halbinsel ist der trockenste Ort der Insel. Es regnet selten und der Meereswind fegt oft über die bizarre Felsenlandschaft. Auf der Weiterfahrt passieren wir den Portela Pass mit einem wunderbaren Blick auf den Adlerfelsen Penha de Aguia und das Dorf Porto da Cruz. In Santo da Serra besuchen wir die wunderschöne Parkanlage. Den letzten Halt machen wir in Camacha, dem Korbflechterzentrum der Insel. Hier können wir den Arbeitern bei der Fertigung der Korbwaren über die Schulter schauen. 140 km (F, M)

    8. Tag: Rückflug oder Mehr Urlaub danach

    Je nach Abflugzeit fahren Sie zum Flughafen und treten die Heimreise zu Ihrem Ausgangsflughafen an. Sollten Sie sich für unser Verlängerungsprogramm entschieden haben, so beginnt heute Ihr Anschlussurlaub. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Condor (DE) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit Condor in der Economy-Class bis/ab Funchal*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Die schönsten Gärten Madeiras
      • Kirschlikör und Honigkuchen
    • Alle Eintrittsgelder
    • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 7x Frühstück, 2x Mittagessen, 1x Abendessen
    • Abendessen im Restaurant Apollo
    • Verkostung des berühmten Madeira-Weins
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 6 Personen. Preis p. P.

    Ausflug “Der Nordwesten” (5. Tag) € 65

    Mehr Komfort

    Aufpreis 6x Halbpension € 105
    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihr Hotel

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Funchal 7 Four Views Baia
    Nach oben
    
Azoren+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +7
    
Azoren+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +8
    
Azoren+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +9
    
Azoren+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +10
    
Azoren+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +11
    • 
Azoren+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +12
    • 
Azoren+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +13
    • 
Azoren+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +14
    • 
Azoren+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +15
    • 
Azoren+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei. Notwendig sind für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass (für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis ausreichend).

    Als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgeführt werden (eine private Auslandsreisekrankenversicherung wird zusätzlich empfohlen).

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Österreicher sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.

    Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Schweizer sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.

    Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Portugal grenzt im Norden und Osten an Spanien und im Süden und Westen an den Atlantischen Ozean. Die Festlandsküste Portugals hat in Nord-Süd-Richtung (Atlantik) eine Länge von 660 km, in West-Ost-Richtung (Südküste) 172 km.

    Fläche: Einschließlich Azoren und Madeira 92.270 km².

    Verwaltungsstruktur: 18 Distrikte (distritos) (Aveiro, Beja, Braga, Braganca, Castelo Branco, Coimbra, Evora, Faro, Guarda, Leiria, Lisboa, Portalegre, Porto, Santarem, Setubal, Viana do Castelo, Vila Real, Viseu) und 2 autonome Regionen: Acores (Azoren) und Madeira.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 10,5 Millionen

    davon auf Madeira ca. 267.800

    auf den Azoren ca. 246.800.

    Städte:

    Lissabon (Hauptstadt) ca. 545.200 (Stadtgebiet; Regierungsbezirk: ca. 2,8 Mill.)

    Vila Nova de Gaia ca. 302.100

    Porto ca. 237.600

    Cascais ca. 205.100

    Braga ca. 181.800

    Amadora ca. 175.600

    Matosinhos ca. 174.900

    Almada ca. 173.300

    Seixal 158.000

    Coimbra ca. 143.100

    Setúbal ca. 120.800

    Funchal/Madeira ca. 112.000

    Sprache

    Die Landessprache ist Portugiesisch. In Geschäftskreisen wird auch Englisch und Französisch, zuweilen auch Deutsch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde auf dem Festland Portugals und auf Madeira, Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -2 Stunden auf den Azoren.

    Auch in Portugal gilt die europäische Sommerzeit.

    Stromspannung

    220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

    Die Steckdosen entsprechen in der Regel dem normalen Standard; da jedoch immer wieder Abweichungen vorkommen, empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Portugal ist 00351. Nach Deutschland wählt man die Ländervorwahl 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Öffentliche Münz- und Kartentelefone stehen zur Verfügung. Telefonkarten sind in den Läden der Telecom Portugal, in Postämtern, einigen Kiosken und Tabakwarenläden erhältlich.

    In Hotels, Pensionen und auf Campingplätzen wird oft das 2- bis 3-fache des offiziellen Gebührensatzes verlangt.

    NOTRUFNUMMER: Polizei, Unfallrettung, Feuerwehr 112.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Portugal von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .pt

    Feiertage

    1. Januar (Neujahr)

    28. Februar (Karneval; nicht landesweit Feiertag, jedoch weit verbreitet)

    14. April (Karfreitag)

    25. April (Tag der Befreiung)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    10. Juni (Nationalfeiertag; Camoes- oder Portugal-Tag)

    13. Juni (St. Anton; nur in Lissabon)

    15. Juni (Fronleichnam)

    15. August (Mariä Himmelfahrt)

    1. Dezember (Unabhängigkeitstag)

    8. Dezember (Mariä Empfängnis)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Die Hauptferienzeiten sind Juli und vor allem August.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8.30-15 Uhr, einige Banken öffnen erst um 9 Uhr

    Geschäfte: Im Allgemeinen 9/9.30-19 Uhr, manche Läden schließen zwischen 12.30/13 und ca. 15 Uhr

    Verbraucher- und Supermärkte: täglich von 9-20/21/24 Uhr bzw. sonntags bis 13 Uhr; Samstagnachmittag sind die meisten Geschäfte geschlossen. An Sonntagen dürfen die Geschäfte an manchen Orten bis zu 6 Stunden öffnen.

    Büros: Mo bis Fr 9-12, 14-17/18 Uhr

    Behörden: Mo bis Fr 9-12 Uhr, 14-17 Uhr

    Kleidung

    Von Juni bis September ist Sommerkleidung erforderlich. Für Herbst und Frühjahr sollte man außerdem leichte Wollsachen und Regenkleidung mitnehmen. Für den Winter ist auf dem Festland Übergangskleidung, auf den Azoren Winterkleidung notwendig. Eine gute Sonnenbrille ist bei einem Aufenthalt in Portugal unerlässlich.

    Für Madeira und die Azoren ist ganzjährig Regenschutz angebracht.

    Festes Schuhwerk für Ausflüge und Wanderungen sollte man ebenfalls dabeihaben.

    In Hotels der Luxuskategorie wird Wert auf formelle Kleidung gelegt.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels