Island+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +7 
Island+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +8 
Island+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +9 
Island+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +10 
Island+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +11

Höhepunkte zwischen Feuer und Eis

11-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 2.995,- /  € 2.630,-

Julius Rovátkay

Julius Rovátkay

Island ─ ein Land der Gegensätze. Hier treffen unglaubliche Naturkulissen auf modernes Design, Feuer trifft auf ewiges Eis, und wir sind mittendrin. Ich führe Sie auf einer Reise zu den Naturwundern Islands, vom Gullfoss zum Mývatn, von den Ostfjorden zum Vatnajökull. Traumhafte Ausblicke und eindrucksvolle Szenarien begleiten uns, wo wir auch hingehen. Ihr Julius Rovátkay

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Besuch des Konzerthaus Harpa
  • Bootsfahrt auf dem Jökulsárlón
  • Der einsamste Hof Islands: Mödrudalur

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Keflavík*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Isländisches Nationalmuseum
    • Ausflug zum Mývatn-See
    • Im Lava Volcano & Earthquake Centre
    • Goldener Zirkel: Gullfoss, Geysir und Thingvellir
    • Ausflug zur Halbinsel Snaefellsnes
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 10x Frühstück, 5x Abendessen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Island

    Höhepunkte zwischen Feuer und Eis

    11-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Reykjavík
    • 2. Tag
      In der isländischen Hauptstadt
    • 3. Tag
      Von Reykjavík nach Akureyri
    • 4. Tag
      Geologische Vielfalt des Mývatn
    • 5. Tag
      Von Akureyri nach Breiðdalsvík
    • 6. Tag
      Von Breiðdalsvík zum Vatnajökull
    • 7. Tag
      Die Südküste bis Reykjavík
    • 8. Tag
      Am Goldenen Zirkel
    • 9. Tag
      Die Halbinsel Snæfellsnes
    • 10. Tag
      Abenteuer in und um Reykjavík
    • 11. Tag
      Abschied von Island
    Höhepunkte zwischen Feuer und Eis
    Island ─ ein Land der Gegensätze. Hier treffen unglaubliche Naturkulissen auf modernes Design, Feuer trifft auf ewiges Eis, und wir sind mittendrin. Ich führe Sie auf einer Reise zu den Naturwundern Islands, vom Gullfoss zum Mývatn, von den Ostfjorden zum Vatnajökull. Traumhafte Ausblicke und eindrucksvolle Szenarien begleiten uns, wo wir auch hingehen. Ihr Julius Rovátkay
    1. Tag
    Anreise nach Reykjavík
    Sie fliegen zur Vulkaninsel im Nordatlantik und fahren mit dem Flybus vom Flughafen Keflavík zu Ihrem Hotel nach Reykjavík. 50 km
    2. Tag
    In der isländischen Hauptstadt
    Reykjavík gibt sich kontrastreich: kleine Holzhäuser hier und futuristische Glasbauten dort und die rauhe vulkanische Natur ganz nah. Von der weißen Hallgrimskirche, am Denkmal der Landnahme überblicken wir ganz wunderbar die Stadt. Strahlender Blickfang am Hafen ist die Konzert- und Kongresshalle Harpa mit ihrer ungewöhnliche Architektur. Sie zieht uns magisch an. Und so wollen wir sehen, welche Geheimnisse sie im Inneren verbirgt. Der beste Ort, sich auf die kommenden Tage auf der Rundstraße vorzubereiten ist das isländische Nationalmuseum. Spannend und anschaulich wird hier die 1.200 Jahre alte Geschichte des Landes erzählt. (F)
    3. Tag
    Von Reykjavík nach Akureyri
    Stürzen wir uns in die fantastische Natur Islands! Wir überqueren den Pass Holtavörðuheiði und erreichen nach einem Stopp in Staðarskáli den Fjord Skagafjörður. Eine Kirche aus Torf? Lassen wir uns überraschen! In Víðimýri sehen wir sie. Vorbei an sattgrünen Wiesen mit bunten Höfen erreichen wir Akureyri. Zeit, sich die Stadt ein wenig anzusehen. 380 km (F, A)
    4. Tag
    Geologische Vielfalt des Mývatn
    Beim Mývatn (Mückensee) im Nordosten Islands sitzen wir buchstäblich auf dem Vulkan. Wir sehen die Pseudokrater bei Skútustaðir am Südufer des Sees und die »schwarzen Burgen« von Dimmuborgir. Dann erleben wir eine Schlammschlacht am Fuße des Námaskarð: In einigen Tümpeln brodelt es nur so vor sich hin, andere kochen ungestüm über und verspritzen die gurgelnde und zischende Brühe in ihrer Umgebung. Schwefel und andere Mineralien verwandeln die Landschaft in eine gelb, rot und weiß gefärbte Hexenküche. Nach einem Stopp am klaren Kratersee Víti wandern wir auf dem dampfenden Lavafeld Leirhnjúkur. 250 km (F, A)
    5. Tag
    Von Akureyri nach Breiðdalsvík
    Ein Tag zwischen Meer, Bergen und Wasserfällen: erst der Goðafoss, der Götterfall. Wie kommt er zu seinem Namen? Wenig später beeindruckt der Dettifoss allein durch die schiere Gewalt seiner Schmelzwassermassen. Das macht ihm in Europa kein Wasserfall nach! Und dann wird es ganz ruhig: Über das nördliche Hochland kommen wir in Möðrudalur zum höchstgelegenen, aber auch einsamsten Hof in Island. Über die Kleinstadt Egilsstaðir fahren wir dann an die Ostfjorde nach Breiðdalsvík. 380 km (F, A)
    6. Tag
    Von Breiðdalsvík zum Vatnajökull
    Typische Fjordlandschaft zum Sattsehen: Auf der einen Seite ist das Meer, auf der anderen Seite ragen die Basaltberge mit ihren schmalen Graten und pyramidenförmigen Gipfeln steil auf. Nach einigen Stunden erreichen wir die Region um Islands größten Gletscher, den Vatnajökull. Direkt an der Ringstraße befindet sich der Gletschersee Jökulsárlón. Wir besteigen ein Boot und fahren mitten durch schimmernde Eisberge. Ein einmaliges Naturschauspiel! 350 km (F, A)
    7. Tag
    Die Südküste bis Reykjavík
    Ein Spaziergang zu den schwarzen Lavastränden und wir sehen Dyrhólaey ─ die Türhügelinsel ─ aus dem Meer emporragen. Nicht weit von hier wurde 2017 das Lava Volcano & Earthquake Centre eröffnet. Hier erfahren wir alles über die elementaren Kräfte der Natur, die Island geformt haben. Und das modern und interaktiv. Entlang der Wasserfälle Skógafoss und Seljalandsfoss erreichen wir am Nachmittag wieder Reykjavík. 270 km (F)
    8. Tag
    Am Goldenen Zirkel
    Der Tag beginnt am bekanntesten Wasserfall Islands: dem Gullfoss, dem »Goldenen Wasserfall«. Weiter geht es in das bekannteste Hochtemperaturgebiet Islands im Haukadalur. Hier beeindruckt vor allem der Große Geysir, Namensgeber aller Springquellen. Der Geysir Strokkur, das Butterfass, liegt nur wenige Meter daneben. Auf ihn ist Verlass! Alle drei bis fünf Minuten schießt das Wasser bis zu 20 Meter hoch. Die alte Parlamentsstätte Thingvellir befindet sich am größten Binnensee des Landes, dem Thingvallavatn. Die alten Isländer haben sich einen geologisch sehr eindrucksvollen Ort für ihre Versammlungen ausgesucht: Durch die Allmännerschlucht verläuft die Grenze zwischen der eurasischen und der amerikanischen Kontinentalplatte. In einem Geothermalkraftwerk werden wir Zeugen, wie die Naturkräfte zur Stromversorgung der Insel beitragen. 220 km (F)
    9. Tag
    Die Halbinsel Snæfellsnes
    Noch mehr legendäre Naturschönheiten? Wir fahren westwärts, um Island im Miniaturformat zu entdecken: auf Snæfellsnes. Faszinierend ist die Landschaft unter den ungewöhnlichen Bergen. Wir spazieren an seltenen weißen Dünen und über schwarze Strände zu Vogelklippen. Üppig bewachsene Täler und bezaubernde Fischerdörfer begleiten uns auf dem Weg zum weltbekannten Gletscher Snaefellsjökull. Genießen wir diesen magischen Tag, den Jules Verne schon in seiner »Reise zum Mittelpunkt der Erde« verewigt hat. 370 km (F)
    10. Tag
    Abenteuer in und um Reykjavík
    Ein ganzer Tag steht Ihnen für eigene Entdeckungen in Reykjavik zur Verfügung! Wer möchte, kann optional vom Alten Hafen aus mit einem Boot und warm in Overalls eingepackt zu einer Walbeobachtung hinaus in die artenreichen Gewässer um Reykjavík fahren. Ein Fernglas sollten Sie dabei haben, denn so können Sie am besten die Riesen der Meere aus der Ferne beobachten. Wer sich für Vulkanismus interessiert, kann optional eine Reise in den erloschenen Vulkan Þríhnjúkagígur unternehmen. Vor den Toren der Stadt ist ein schroffes Lavafeld zu bezwingen, ehe es mit einem umgebauten Fensterputz-Lift 120 Meter in die Tiefe geht. Gesteinsschichten in allen Formen und Farben begleiten diesen Weg. Auf dem Grund angekommen, empfängt Sie eine natürliche Kathedrale. Atemberaubend! Am Abend treffen wir alle wieder zusammen und lassen unsere Erlebnisse auf Island Revue passieren. (F, A)
    11. Tag
    Abschied von Island
    Heute treten Sie Ihre Heinmreise an und fahren mit dem Flybus zum Flughafen. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Reykjavík

    Sie fliegen zur Vulkaninsel im Nordatlantik und fahren mit dem Flybus vom Flughafen Keflavík zu Ihrem Hotel nach Reykjavík. 50 km

    2. Tag: In der isländischen Hauptstadt

    Event-Tipp

    Feiern Sie mit, wenn am ersten Juniwochenende in den isländischen Häfen die Schiffe vor Anker bleiben und die Seemänner frei haben um das Festival des Meeres zu zelebrieren!

    Reykjavík gibt sich kontrastreich: kleine Holzhäuser hier und futuristische Glasbauten dort und die rauhe vulkanische Natur ganz nah. Von der weißen Hallgrimskirche, am Denkmal der Landnahme überblicken wir ganz wunderbar die Stadt. Strahlender Blickfang am Hafen ist die Konzert- und Kongresshalle Harpa mit ihrer ungewöhnliche Architektur. Sie zieht uns magisch an. Und so wollen wir sehen, welche Geheimnisse sie im Inneren verbirgt. Der beste Ort, sich auf die kommenden Tage auf der Rundstraße vorzubereiten ist das isländische Nationalmuseum. Spannend und anschaulich wird hier die 1.200 Jahre alte Geschichte des Landes erzählt. (F)

    3. Tag: Von Reykjavík nach Akureyri

    Stürzen wir uns in die fantastische Natur Islands! Wir überqueren den Pass Holtavörðuheiði und erreichen nach einem Stopp in Staðarskáli den Fjord Skagafjörður. Eine Kirche aus Torf? Lassen wir uns überraschen! In Víðimýri sehen wir sie. Vorbei an sattgrünen Wiesen mit bunten Höfen erreichen wir Akureyri. Zeit, sich die Stadt ein wenig anzusehen. 380 km (F, A)

    4. Tag: Geologische Vielfalt des Mývatn

    Beim Mývatn (Mückensee) im Nordosten Islands sitzen wir buchstäblich auf dem Vulkan. Wir sehen die Pseudokrater bei Skútustaðir am Südufer des Sees und die »schwarzen Burgen« von Dimmuborgir. Dann erleben wir eine Schlammschlacht am Fuße des Námaskarð: In einigen Tümpeln brodelt es nur so vor sich hin, andere kochen ungestüm über und verspritzen die gurgelnde und zischende Brühe in ihrer Umgebung. Schwefel und andere Mineralien verwandeln die Landschaft in eine gelb, rot und weiß gefärbte Hexenküche. Nach einem Stopp am klaren Kratersee Víti wandern wir auf dem dampfenden Lavafeld Leirhnjúkur. 250 km (F, A)

    5. Tag: Von Akureyri nach Breiðdalsvík

    Ein Tag zwischen Meer, Bergen und Wasserfällen: erst der Goðafoss, der Götterfall. Wie kommt er zu seinem Namen? Wenig später beeindruckt der Dettifoss allein durch die schiere Gewalt seiner Schmelzwassermassen. Das macht ihm in Europa kein Wasserfall nach! Und dann wird es ganz ruhig: Über das nördliche Hochland kommen wir in Möðrudalur zum höchstgelegenen, aber auch einsamsten Hof in Island. Über die Kleinstadt Egilsstaðir fahren wir dann an die Ostfjorde nach Breiðdalsvík. 380 km (F, A)

    6. Tag: Von Breiðdalsvík zum Vatnajökull

    Typische Fjordlandschaft zum Sattsehen: Auf der einen Seite ist das Meer, auf der anderen Seite ragen die Basaltberge mit ihren schmalen Graten und pyramidenförmigen Gipfeln steil auf. Nach einigen Stunden erreichen wir die Region um Islands größten Gletscher, den Vatnajökull. Direkt an der Ringstraße befindet sich der Gletschersee Jökulsárlón. Wir besteigen ein Boot und fahren mitten durch schimmernde Eisberge. Ein einmaliges Naturschauspiel! 350 km (F, A)

    7. Tag: Die Südküste bis Reykjavík

    Ein Spaziergang zu den schwarzen Lavastränden und wir sehen Dyrhólaey ─ die Türhügelinsel ─ aus dem Meer emporragen. Nicht weit von hier wurde 2017 das Lava Volcano & Earthquake Centre eröffnet. Hier erfahren wir alles über die elementaren Kräfte der Natur, die Island geformt haben. Und das modern und interaktiv. Entlang der Wasserfälle Skógafoss und Seljalandsfoss erreichen wir am Nachmittag wieder Reykjavík. 270 km (F)

    8. Tag: Am Goldenen Zirkel

    Der Tag beginnt am bekanntesten Wasserfall Islands: dem Gullfoss, dem »Goldenen Wasserfall«. Weiter geht es in das bekannteste Hochtemperaturgebiet Islands im Haukadalur. Hier beeindruckt vor allem der Große Geysir, Namensgeber aller Springquellen. Der Geysir Strokkur, das Butterfass, liegt nur wenige Meter daneben. Auf ihn ist Verlass! Alle drei bis fünf Minuten schießt das Wasser bis zu 20 Meter hoch. Die alte Parlamentsstätte Thingvellir befindet sich am größten Binnensee des Landes, dem Thingvallavatn. Die alten Isländer haben sich einen geologisch sehr eindrucksvollen Ort für ihre Versammlungen ausgesucht: Durch die Allmännerschlucht verläuft die Grenze zwischen der eurasischen und der amerikanischen Kontinentalplatte. In einem Geothermalkraftwerk werden wir Zeugen, wie die Naturkräfte zur Stromversorgung der Insel beitragen. 220 km (F)

    9. Tag: Die Halbinsel Snæfellsnes

    Noch mehr legendäre Naturschönheiten? Wir fahren westwärts, um Island im Miniaturformat zu entdecken: auf Snæfellsnes. Faszinierend ist die Landschaft unter den ungewöhnlichen Bergen. Wir spazieren an seltenen weißen Dünen und über schwarze Strände zu Vogelklippen. Üppig bewachsene Täler und bezaubernde Fischerdörfer begleiten uns auf dem Weg zum weltbekannten Gletscher Snaefellsjökull. Genießen wir diesen magischen Tag, den Jules Verne schon in seiner »Reise zum Mittelpunkt der Erde« verewigt hat. 370 km (F)

    10. Tag: Abenteuer in und um Reykjavík

    Ein ganzer Tag steht Ihnen für eigene Entdeckungen in Reykjavik zur Verfügung! Wer möchte, kann optional vom Alten Hafen aus mit einem Boot und warm in Overalls eingepackt zu einer Walbeobachtung hinaus in die artenreichen Gewässer um Reykjavík fahren. Ein Fernglas sollten Sie dabei haben, denn so können Sie am besten die Riesen der Meere aus der Ferne beobachten. Wer sich für Vulkanismus interessiert, kann optional eine Reise in den erloschenen Vulkan Þríhnjúkagígur unternehmen. Vor den Toren der Stadt ist ein schroffes Lavafeld zu bezwingen, ehe es mit einem umgebauten Fensterputz-Lift 120 Meter in die Tiefe geht. Gesteinsschichten in allen Formen und Farben begleiten diesen Weg. Auf dem Grund angekommen, empfängt Sie eine natürliche Kathedrale. Atemberaubend! Am Abend treffen wir alle wieder zusammen und lassen unsere Erlebnisse auf Island Revue passieren. (F, A)

    11. Tag: Abschied von Island

    Heute treten Sie Ihre Heinmreise an und fahren mit dem Flybus zum Flughafen. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Icelandair (FI) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Keflavík*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Isländisches Nationalmuseum
      • Ausflug zum Mývatn-See
      • Im Lava Volcano & Earthquake Centre
      • Goldener Zirkel: Gullfoss, Geysir und Thingvellir
      • Ausflug zur Halbinsel Snaefellsnes
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 10x Frühstück, 5x Abendessen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 2 Personen. Preis p.P.

    Walbeobachtung (10. Tag)¹ € 90
    Ausflug Vulkan Þríhnjúkagígur (10. Tag)¹ € 336

    ¹ Durchführung nicht exklusiv für Dr. Tigges-Gäste

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Reykjavík 2 xxx
    Akureyri 2 xxx
    Breiddalsvík 1 xxx
    Kirkjubæjarklaustur 1 xxx
    Reykjavík 4 xxx
    Nach oben
    
Island+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +7
    
Island+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +8
    
Island+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +9
    
Island+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +10
    
Island+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +11
    • 
Island+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +12
    • 
Island+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +13
    • 
Island+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +14
    • 
Island+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +15
    • 
Island+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei. Notwendig sind für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass (für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis ausreichend).

    Als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgeführt werden (eine private Auslandsreisekrankenversicherung wird zusätzlich empfohlen).

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

    Bei einem Aufenthalt über 3 Monate ist eine Registrierung erforderlich.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

    Bei einem Aufenthalt über 3 Monate ist eine Registrierung erforderlich.

    Landesdaten

    Lage

    Die Inselrepublik Island liegt im Nordatlantik nahe dem Polarkreis (zwischen dem 63. und 67. Breitengrad Nord und dem 13. und 25. Längengrad West), und zwar etwa 970 km westlich von Norwegen, 800 km nordwestlich von Schottland und 290 km östlich von Ostgrönland.

    Fläche: 102.829 km²; größte Nord-Süd-Entfernung 300 km, größte Ost-West-Entfernung 500 km.

    Verwaltungsstruktur: 8 Regionen, 122 Landgemeinden.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 319.600

    Städte:

    Reykjavík (Hauptstadt) ca. 118.000

    Kópavogur ca. 31.200

    Hafnarfördur ca. 26.500

    Akureyri ca. 17.600

    Reykjanesbaer ca. 14.000

    Sprache

    Die Amtssprache ist Isländisch. In Hotels und im Geschäftsverkehr spricht man auch Englisch, Dänisch und etwas Deutsch.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde.

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied -2 Stunden.

    Stromspannung

    220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz

    In Island sind meist europäische Normalstecker in Gebrauch, da Schukostecker jedoch nicht immer passen, ist die Mitnahme eines Adapters sinnvoll.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Ländervorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Island ist 00354.

    Von Island nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Telefonzellen stehen häufig nur bei den Post- und Telefonämtern. Fernsprecher gibt es auch in Restaurants, Tankstellen und Hotels. Karten für Kartentelefone gibt es unter anderem an Kiosken und Tankstellen.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 112.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Island von O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .is

    Internetcafés gibt in den Städten.

    Feiertage

    Im Jahr 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    13. April (Gründonnerstag)

    14. April (Karfreitag)

    17. April (Ostermontag)

    20. April (Sumardagurinn Fyrsti, erster Tag des Sommers; erster Donnerstag nach dem 18. April)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    25. Mai (Christi Himmelfahrt)

    5. Juni (Pfingstmontag)

    17. Juni (Nationalfeiertag; Gründung der Republik Island 1944)

    7. August (Tag des Handels; erster Montag im August; frei für Handels- und Büroangestellte)

    24. Dezember (Heiligabend; ab Mittag) bis 26. Dezember (Weihnachten)

    31. Dezember (Silvester; ab Mittag)

    Die Hauptferienzeit geht Anfang Juni bis Ende August.

    Die Schulen sind auch an Weihnachten/Neujahr für 14 Tage geschlossen.

    Öffnungszeiten

    - Banken: Mo bis Fr 9.15-16 Uhr (am Flughafen täglich 5.30-17 Uhr, 22 bis 1 Uhr)

    - Geschäfte: Mo bis Fr 10-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr (während der Sommermonate Juni, Juli und August sind Geschäfte in der Regel Mo bis Fr nur bis 16 Uhr geöffnet, zahlreiche sind samstags geschlossen)

    Einige Supermärkte haben täglich rund um die Uhr geöffnet

    - Post in Reykjavík: Mo bis Fr 9-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr

    - Büros: Mo bis Fr 8-16 Uhr (Sommer), 9-17 Uhr (Winter)

    - Behörden Mo bis Fr 9.15-15.30/16 Uhr

    - Ministerien ganzjährig Mo bis Fr 8.30-16 Uhr

    Kleidung

    Für Reykjavík ist immer etwas wärmere Kleidung als in der entsprechenden Jahreszeit in Mitteleuropa erforderlich. Außerdem sollte man immer eine Regenjacke dabeihaben (ein Schirm ist wegen des Windes meist nutzlos).

    Für Reisen ins Landesinnere, besonders zum nördlichen Teil und in das Gebirge des Landes, wird strapazierfähige, warme Kleidung benötigt, auch im Sommer. Am zweckmäßigsten sind lange Hosen und eine Windjacke mit Futter. Unbedingt mitzuführen sind knöchelbedeckende, wasserabweisende Wanderstiefel, warme Kopfbedeckung und Wollhandschuhe. Regenschutz ist immer erforderlich. In Hotels und guten Restaurants ist gepflegte Stadtkleidung angebracht.

    Mehr Informationen
    Nach oben