Bolivien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Umfassend
  +7 
Bolivien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Umfassend
  +8 
Bolivien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Umfassend
  +9 
Bolivien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Umfassend
  +10 
Bolivien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Umfassend
  +11

Bezauberndes Bolivien

15-Tage-Erlebnisreise ab € 3.995,- /  € 3.205,-

Die Weiten des größten Salzsees der Welt in Uyuni. Der höchstgelegene schiffbare See der Welt ─ der Titicaca. Die Königliche Münzprägeanstalt in Potosi ─ einst Geldquelle des Spanischen Imperiums. Bolivien ist voller Superlative, voll reicher Geschichte umrahmt von einmaliger Natur. Lassen wir uns verzaubern.

  • Unterwegs auf dem Titicaca-See
  • Der größte Salzsee der Welt
  • Begegnung mit Schamanen und Heilern

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Santa Cruz*
  • Innersüdamerikanische Flüge in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Bootsfahrt auf dem Titicaca-See
    • Salzsee von Uyuni
    • Missionskirchen im Tiefland
    • Kolonialgeschichte in Sucre und Potosi
  • Alle Eintrittsgelder
  • 12 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 13x Frühstück, 5x Mittagessen, 1x Lunchbox, 6x Abendessen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Bolivien

    Bezauberndes Bolivien

    15-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Flug auf die Südhalbkugel
    • 2. Tag
      Sonntags in Santa Cruz
    • 3. Tag
      Von Santa Cruz nach Concepción
    • 4. Tag
      Von Concepción nach Santa Cruz
    • 5. Tag
      Von Santa Cruz nach Sucre
    • 6. Tag
       Sucre
    • 7. Tag
      Von Sucre nach Potosí
    • 8. Tag
      Von Potosí nach Uyuni
    • 9. Tag
      Der Salzsee von Uyuni
    • 10. Tag
      Von Uyuni nach La Paz
    • 11. Tag
      Von La Paz nach Huatajata
    • 12. Tag
      Der Titicaca-See
    • 13. Tag
      Vom Titicaca-See nach La Paz
    • 14. Tag
      Rückflug oder Anschlussurlaub
    • 15. Tag
      Willkommen zu Hause
    Bezauberndes Bolivien
    Die Weiten des größten Salzsees der Welt in Uyuni. Der höchstgelegene schiffbare See der Welt ─ der Titicaca. Die Königliche Münzprägeanstalt in Potosi ─ einst Geldquelle des Spanischen Imperiums. Bolivien ist voller Superlative, voll reicher Geschichte umrahmt von einmaliger Natur. Lassen wir uns verzaubern.
    1. Tag
    Flug auf die Südhalbkugel
    Am Abend fliegen Sie nach Santa Cruz.
    2. Tag
    Sonntags in Santa Cruz
    Wir werden am Flughafen in Empfang genommen und fahren ins Stadtzentrum. Nachdem wir unser Gepäck verstaut und uns gestärkt haben, brechen wir zu einer Erkundung der Altstadt von Santa Cruz de la Sierra auf. Wir lassen das bunte Sonntagstreiben auf uns wirken und lernen, wie die Stadt zum bedeutendsten Wirtschaftszentrum des Landes aufsteigen konnte. (F)
    3. Tag
    Von Santa Cruz nach Concepción
    Wir verlassen Santa Cruz und fahren ins bolivianische Tiefland nach San Javier. Die Stadt ist bekannt für ihre Missionsgeschichte, auf einen Besuch der ersten Jesuitenkirche wollen wir also nicht verzichten. Wir bestaunen die Architektur und lassen die reichhaltigen Ornamente und Verzierungen auf uns wirken. Unser Tagesziel Concepción erreichen wir nach kurzer Fahrt und machen es uns in unserem Hotel gemütlich. 280 km (F, M, A)
    4. Tag
    Von Concepción nach Santa Cruz
    Wir starten unseren Tag mit einem Besuch in Santa Rita. Wir schauen uns in der indigenen Gemeinde um und bemerken, dass kaum ein spanisches Wort gesprochen wird. Unser Reiseleiter erklärt uns, wie die lokale Sprache »Besiro« die Jahrhunderte überdauert hat und auch heute noch von wichtiger Bedeutung ist. Danach erwartet uns ein weiterer Höhepunkt der Region: die Jesuiten-Missionskriche von Concepción. Gar ehrfürchtig bestaunen wir dieses Kunstwerk. Bereichert um neue Impressionen verlassen wir die Region und kehren nach Santa Cruz zurück. 280 km (F, M)
    5. Tag
    Von Santa Cruz nach Sucre
    Mit dem Flugzeug erreichen wir die verfassungsmäßige Landeshauptstadt Sucre. Gemütlich schlendern wir durch die Gärten des Franziskaner-Klosters La Recoleta, um uns an die knapp 3.000 Höhenmeter zu gewöhnen. Ebenfalls besuchen wir das Textilmuseum und erfreuen uns an einer Weberdemonstration, die uns die Herstellung und Geschichte der farbenfrohen Gewänder näherbringt. (F)
    6. Tag
     Sucre
    In Sucre lassen sich eine Vielzahl an gut erhaltenen Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert bestaunen. Nicht ohne Grund gehört Sucre seit 1991 zum UNESCO Weltkulturerbe. Dies lässt sich wunderbar auf den mit geschichtsträchtigen Namen versehenen Plätzen ─ Plaza 25 de Mayo und Plaza Bolívar ─ nachvollziehen. Wir besichtigen die Casa de la Libertad, wo Simon Bolivar die Unabhängigkeitserklärung des Landes unterzeichnete und die zweitälteste Universität des Kontinentes, benannt nach San Fransisco Xavier. (F)
    7. Tag
    Von Sucre nach Potosí
    Am Morgen geht es mit dem Bus zum Fuße des Cerro Rico nach Potosí. Wir besuchen die Königliche Münzprägeanstalt, die zur Zeit der Kolonialherrschaft das Spanische Imperium mit Silbermünzen versorgte. Die schweren Maschinen lassen uns die historische Bedeutung der Stadt erahnen. In Bolivien erzählt man sich, es sei hier ausreichend Silber abgebaut worden, um eine Brücke aus Silber bis nach Madrid errichten zu können. 150 km (F)
    8. Tag
    Von Potosí nach Uyuni
    Heute gehen wir der Herkunft des Silbers auf die Spur. In einer der Minen lassen wir uns von den abenteuerlichen Geschichten der Bergarbeiter erzählen. Auf unserem Weg nach Uyuni stoppen wir am Cementerio de Trenes, dem Zugfriedhof. Die stählernen Riesen inmitten des unendlichen Wünstensandes geben ein spektakuläres Bild ab. Vor den Toren der Stadt beziehen wir unser Hotel, das fast komplett aus Salzblöcken gebaut ist. 200 km (F, L, A)
    9. Tag
    Der Salzsee von Uyuni
    Wir stehen in der Mitte des größten Salzsees der Welt. Das Panorama der Anden im Rücken, unendliche Weite voraus. Absolute Stille. Die Sonne streichelt unsere Haut. In diesem Moment wissen wir, dass wir dieses Erlebnis nie vergessen werden! Wir machen unsere Fotos und betreten die Isla Pescado, die einzige Erhöhung im 12.000 Quadratkilometer großen Salzsee. (F, M, A)
    10. Tag
    Von Uyuni nach La Paz
    Mit dem Flugzeug erreichen wir La Paz. Die Verbindung von moderner, kolonialer und präkolonialer Geschichte ist allerorts spürbar. Wir erkunden die Altstadt, den mystischen Markt der Hexer und genießen von der neuen Seilbahn aus das Panorama der Stadt, die sich kesselförmig an die Anden schmiegt. Vor den Toren der Stadt empfängt uns das Mondtal mit seinen bizarren Felsformationen. (F)
    11. Tag
    Von La Paz nach Huatajata
    Morgens brechen wir auf nach Tiwanaku, eine der wichtigsten archäologischen Stätten Boliviens. Die Tiwanaku waren eines der ältesten Völker des Kontinents und ihre Kultur erlebte dank herausragender landwirtschaftlicher, architektonischer und medizinischer Fähigkeiten eine circa 2.000 Jahre lange Blützeit. In Huatajata begegnen wir der Familie Limachi und lernen die traditionellen Bräuche der Urus, seien es die schamanischen Heilungsrituale der Kallawaya oder die astronomischen Forschungen der Aymara. Nach unserem Folklore-Dinner erwartet uns noch ein ganz besonderer Nachtisch ─ das Observatorium und der bolivianische Sternenhimmel. 90 km (F, A)
    12. Tag
    Der Titicaca-See
    Von Copacabana fahren wir mit dem Tragflächenboot über den höchsten schiffbaren See der Welt zur Mondinsel, wo einst der Schöpfergott Viracocha den aufgehenden Mond beschwor. Auf der benachbarten Sonneninsel heißen uns die zahlreichen Inkaruinen willkommen, allen voran der Sonnentempel Pilcocaina. Nach einer kleinen Wanderung erreichen wir unser Hotel auf der Sonneninsel und genießen den einmaligen Anblick, wenn am Abend die Sonne und der Titicaca ineinander verschmelzen. (F, M, A)
    13. Tag
    Vom Titicaca-See nach La Paz
    Nach etwas Entspannung am Morgen brechen wir auf und erklimmen die alten Inkastufen hinauf zur Heiligen Quelle, die uns immerwährende Jugend und Glückseligkeit verspricht. Beim Mittagessen tanken wir neue Kraft und fahren dann per Boot und Bus nach Huatajata, wo wir im Altiplano Museum die bolivianische Geschichte und auch unsere Reise Revue passieren lassen. In den letzten zwei Wochen haben wir viele Eindrücke und neue Freunde gewonnen. Darauf stoßen wir bei unserem Abschiedsessen an! 90 km (F, M, A)
    14. Tag
    Rückflug oder Anschlussurlaub
    Wir fahren zum Flughafen und treten unsere Heimreise an. Oder Sie haben sich für eines unserer Anschlussprogramme entschieden. (F)
    15. Tag
    Willkommen zu Hause
    Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen und individuelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, L=Lunchbox, A=Abendessen)

    1. Tag: Flug auf die Südhalbkugel

    Am Abend fliegen Sie nach Santa Cruz.

    2. Tag: Sonntags in Santa Cruz

    Wir werden am Flughafen in Empfang genommen und fahren ins Stadtzentrum. Nachdem wir unser Gepäck verstaut und uns gestärkt haben, brechen wir zu einer Erkundung der Altstadt von Santa Cruz de la Sierra auf. Wir lassen das bunte Sonntagstreiben auf uns wirken und lernen, wie die Stadt zum bedeutendsten Wirtschaftszentrum des Landes aufsteigen konnte. (F)

    3. Tag: Von Santa Cruz nach Concepción

    Event-Tipp

    Am 6. August feiern die Bolivianer ihre Unabhängigkeit mit bunten Straßenparaden. Während unseres Termins im August haben Sie in Concepción die Gelegenheit, die Feierlichkeiten zu bestaunen.

    Wir verlassen Santa Cruz und fahren ins bolivianische Tiefland nach San Javier. Die Stadt ist bekannt für ihre Missionsgeschichte, auf einen Besuch der ersten Jesuitenkirche wollen wir also nicht verzichten. Wir bestaunen die Architektur und lassen die reichhaltigen Ornamente und Verzierungen auf uns wirken. Unser Tagesziel Concepción erreichen wir nach kurzer Fahrt und machen es uns in unserem Hotel gemütlich. 280 km (F, M, A)

    4. Tag: Von Concepción nach Santa Cruz

    Wir starten unseren Tag mit einem Besuch in Santa Rita. Wir schauen uns in der indigenen Gemeinde um und bemerken, dass kaum ein spanisches Wort gesprochen wird. Unser Reiseleiter erklärt uns, wie die lokale Sprache »Besiro« die Jahrhunderte überdauert hat und auch heute noch von wichtiger Bedeutung ist. Danach erwartet uns ein weiterer Höhepunkt der Region: die Jesuiten-Missionskriche von Concepción. Gar ehrfürchtig bestaunen wir dieses Kunstwerk. Bereichert um neue Impressionen verlassen wir die Region und kehren nach Santa Cruz zurück. 280 km (F, M)

    5. Tag: Von Santa Cruz nach Sucre

    Mit dem Flugzeug erreichen wir die verfassungsmäßige Landeshauptstadt Sucre. Gemütlich schlendern wir durch die Gärten des Franziskaner-Klosters La Recoleta, um uns an die knapp 3.000 Höhenmeter zu gewöhnen. Ebenfalls besuchen wir das Textilmuseum und erfreuen uns an einer Weberdemonstration, die uns die Herstellung und Geschichte der farbenfrohen Gewänder näherbringt. (F)

    6. Tag:  Sucre

    In Sucre lassen sich eine Vielzahl an gut erhaltenen Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert bestaunen. Nicht ohne Grund gehört Sucre seit 1991 zum UNESCO Weltkulturerbe. Dies lässt sich wunderbar auf den mit geschichtsträchtigen Namen versehenen Plätzen ─ Plaza 25 de Mayo und Plaza Bolívar ─ nachvollziehen. Wir besichtigen die Casa de la Libertad, wo Simon Bolivar die Unabhängigkeitserklärung des Landes unterzeichnete und die zweitälteste Universität des Kontinentes, benannt nach San Fransisco Xavier. (F)

    7. Tag: Von Sucre nach Potosí

    Am Morgen geht es mit dem Bus zum Fuße des Cerro Rico nach Potosí. Wir besuchen die Königliche Münzprägeanstalt, die zur Zeit der Kolonialherrschaft das Spanische Imperium mit Silbermünzen versorgte. Die schweren Maschinen lassen uns die historische Bedeutung der Stadt erahnen. In Bolivien erzählt man sich, es sei hier ausreichend Silber abgebaut worden, um eine Brücke aus Silber bis nach Madrid errichten zu können. 150 km (F)

    8. Tag: Von Potosí nach Uyuni

    Heute gehen wir der Herkunft des Silbers auf die Spur. In einer der Minen lassen wir uns von den abenteuerlichen Geschichten der Bergarbeiter erzählen. Auf unserem Weg nach Uyuni stoppen wir am Cementerio de Trenes, dem Zugfriedhof. Die stählernen Riesen inmitten des unendlichen Wünstensandes geben ein spektakuläres Bild ab. Vor den Toren der Stadt beziehen wir unser Hotel, das fast komplett aus Salzblöcken gebaut ist. 200 km (F, L, A)

    9. Tag: Der Salzsee von Uyuni

    Wir stehen in der Mitte des größten Salzsees der Welt. Das Panorama der Anden im Rücken, unendliche Weite voraus. Absolute Stille. Die Sonne streichelt unsere Haut. In diesem Moment wissen wir, dass wir dieses Erlebnis nie vergessen werden! Wir machen unsere Fotos und betreten die Isla Pescado, die einzige Erhöhung im 12.000 Quadratkilometer großen Salzsee. (F, M, A)

    10. Tag: Von Uyuni nach La Paz

    Mit dem Flugzeug erreichen wir La Paz. Die Verbindung von moderner, kolonialer und präkolonialer Geschichte ist allerorts spürbar. Wir erkunden die Altstadt, den mystischen Markt der Hexer und genießen von der neuen Seilbahn aus das Panorama der Stadt, die sich kesselförmig an die Anden schmiegt. Vor den Toren der Stadt empfängt uns das Mondtal mit seinen bizarren Felsformationen. (F)

    11. Tag: Von La Paz nach Huatajata

    Morgens brechen wir auf nach Tiwanaku, eine der wichtigsten archäologischen Stätten Boliviens. Die Tiwanaku waren eines der ältesten Völker des Kontinents und ihre Kultur erlebte dank herausragender landwirtschaftlicher, architektonischer und medizinischer Fähigkeiten eine circa 2.000 Jahre lange Blützeit. In Huatajata begegnen wir der Familie Limachi und lernen die traditionellen Bräuche der Urus, seien es die schamanischen Heilungsrituale der Kallawaya oder die astronomischen Forschungen der Aymara. Nach unserem Folklore-Dinner erwartet uns noch ein ganz besonderer Nachtisch ─ das Observatorium und der bolivianische Sternenhimmel. 90 km (F, A)

    12. Tag: Der Titicaca-See

    Von Copacabana fahren wir mit dem Tragflächenboot über den höchsten schiffbaren See der Welt zur Mondinsel, wo einst der Schöpfergott Viracocha den aufgehenden Mond beschwor. Auf der benachbarten Sonneninsel heißen uns die zahlreichen Inkaruinen willkommen, allen voran der Sonnentempel Pilcocaina. Nach einer kleinen Wanderung erreichen wir unser Hotel auf der Sonneninsel und genießen den einmaligen Anblick, wenn am Abend die Sonne und der Titicaca ineinander verschmelzen. (F, M, A)

    13. Tag: Vom Titicaca-See nach La Paz

    Nach etwas Entspannung am Morgen brechen wir auf und erklimmen die alten Inkastufen hinauf zur Heiligen Quelle, die uns immerwährende Jugend und Glückseligkeit verspricht. Beim Mittagessen tanken wir neue Kraft und fahren dann per Boot und Bus nach Huatajata, wo wir im Altiplano Museum die bolivianische Geschichte und auch unsere Reise Revue passieren lassen. In den letzten zwei Wochen haben wir viele Eindrücke und neue Freunde gewonnen. Darauf stoßen wir bei unserem Abschiedsessen an! 90 km (F, M, A)

    14. Tag: Rückflug oder Anschlussurlaub

    Wir fahren zum Flughafen und treten unsere Heimreise an. Oder Sie haben sich für eines unserer Anschlussprogramme entschieden. (F)

    15. Tag: Willkommen zu Hause

    Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen und individuelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, L=Lunchbox, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Air Europa (UX) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Santa Cruz*
    • Innersüdamerikanische Flüge in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Bootsfahrt auf dem Titicaca-See
      • Salzsee von Uyuni
      • Missionskirchen im Tiefland
      • Kolonialgeschichte in Sucre und Potosi
    • Alle Eintrittsgelder
    • 12 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 13x Frühstück, 5x Mittagessen, 1x Lunchbox, 6x Abendessen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Santa Cruz 1 Misional
    Concepción 1 Gran Concepción
    Santa Cruz 1 Misional
    Sucre 2 Hotel de su Merced
    Potosí 1 Hacienda Cayara
    Uyuni 2 Luna Salada Salzhotel
    La Paz 1 Presidente
    Huatajata 1 Inca Utama
    Sonneninsel 1 Posada del Inca
    La Paz 1 Presidente
    Nach oben
    
Bolivien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Umfassend
  +7
    
Bolivien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Umfassend
  +8
    
Bolivien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Umfassend
  +9
    
Bolivien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Umfassend
  +10
    
Bolivien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Umfassend
  +11
    • 
Bolivien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Umfassend
  +12
    • 
Bolivien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Umfassend
  +13
    • 
Bolivien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Umfassend
  +14
    • 
Bolivien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Umfassend
  +15
    • 
Bolivien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Umfassend
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Als Touristen oder Besucher visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind ein bei Ankunft noch 6 Monate gültiger Reisepass, Rückreisetickets sowie ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt.

    Einreise für Österreicher

    Als Touristen oder Besucher visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind: bei Ankunft noch 6 Monate gültiger Reisepass, Rückreisetickets sowie ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt.

    Einreise für Schweizer

    Als Touristen oder Besucher visumfrei für 30 Tage. Notwendig sind: bei Ankunft noch 6 Monate gültiger Reisepass, Rückreisetickets sowie ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt.

    Landesdaten

    Lage

    Die südamerikanische Republik Bolivien ist ein Binnenstaat. Sie grenzt im Norden und Osten an Brasilien, im Süden an Paraguay und Argentinien, im Westen an Chile und Peru. Die Anden, in deren Mitte sich eine Hochebene von durchschnittlich 3.000 bis 4.000 m Höhe erstreckt, nehmen ein Drittel der Oberfläche des Landes ein. Nach Osten hin fallen die Anden ab und gehen ins Tiefland, dem Gran Chaco, über.

    Fläche: 1.098.581 km².

    Verwaltungsstruktur: 9 Departamentos.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 10,2 Millionen

    Städte:

    Sucre (verfassungsmäßige Hauptstadt, 2.800 m hoch) ca. 284.000

    La Paz (Sitz der Regierung, 3.300 bis 4.000 m) ca. 835.400 (mit Vororten ca. 1,8 Millionen)

    Santa Cruz de la Sierra ca. 1,6 Millionen

    El Alto 953.300, Cochabamba (2.500 m) ca. 618.400

    Oruro ca. 216.700

    Tarija ca. 194.300

    Potosí (über 4.000 m) ca. 154.700

    Sprache

    Die Amtssprachen Boliviens sind Spanisch, Quechua und Aymara. Im Geschäftsverkehr wird hauptsächlich Spanisch, teilweise auch Englisch oder Deutsch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -5 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied -6 Stunden.

    Stromspannung

    In La Paz 110 und 220 Volt Wechselstrom; 50 Hertz; in anderen Gebieten nur 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost ist nach Europa ungefähr eine Woche unterwegs.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz für Ferngespräche nach Bolivien ist 00591, von Bolivien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Telefonate und Faxe nach Übersee werden von der Telefongesellschaft ENTEL vermittelt.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 110, Unfallrettung 118, Feuerwehr 119, Touristenpolizei (02) 222 50 16 oder (02) 800 14 00 81.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 850/1900.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Bolivien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    GSM 1900-fähig sind Triband- oder Quadband-Handys. Für die Netztechnik GSM 850 wird ein Quadband-Handy benötigt.

    Internet

    Länderkürzel: .bo

    Feiertage

    Feiertage 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    22. Januar (Tag der Gründung des plurinationalen Staates)

    27. und 28. Februar (Karneval)

    14. April (Karfreitag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    15. Juni (Fronleichnam)

    21. Juni (Wintersonnenwende, Neujahrsfest der Aymara)

    6. August (Unabhängigkeitstag)

    2. November (Allerseelen)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Zusätzlich hat jeder Bezirk (departamento) einen eigenen Feiertag:

    Beni - 18. November

    Chuquisaca - 25. Mai

    Cochabamba - 14. September

    La Paz - 16. Juli

    Oruro - 10. Februar

    Pando - 24. September

    Potosí - 10. November

    Santa Cruz - 24. September

    Tarija - 15. April

    Diese regionalen Feiertage werden, wenn sie in eine Wochenmitte fallen auf einen Montag oder Freitag verlegt.

    Feiertage, die auf einen Sonntag fallen, können auf den folgenden Werktag verschoben werden.

    Die Hauptferienzeit geht von Weihnachten bis Anfang Januar. Eine Urlaubshochsaison gibt es nicht. In der Karnevalszeit und an lokalen Feiertagen werden lange Wochenenden genommen.

    Öffnungszeiten

    Geschäfte: Mo bis Fr 9-12.30, 14.30-18.30 Uhr (zum Teil bis 20 Uhr);

    Büros: Mo bis Fr 9-12, 14-18 Uhr;

    Öffentliche Verwaltung: Mo bis Fr 8.30-16 Uhr;

    Banken: Mo bis Fr 8.30-12, 14.30-18 Uhr, Zentralbank durchgehend 9-16 Uhr.

    Kleidung

    Bei einem Aufenthalt in den bolivianischen Bergen und auf dem Altiplano ist die Mitnahme warmer Kleidung unbedingt zu empfehlen, da die Temperaturen auch an schönen Tagen nach Sonnenuntergang sofort auf frostnahe Werte sinken. In den tropischen Gebieten braucht man im Allgemeinen nur leichte Sommerkleidung, die gut waschbar und atmungsaktiv sein sollte. Da es abends immer etwas abkühlt, sollte man aber trotzdem leichte Wollsachen dabeihaben.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels