• News-Ticker
  • FAQ
Liebe Gebeco-Gäste,

Für uns ist klar: In diesen Zeiten braucht man einen starken und verlässlichen Partner an seiner Seite.  Ihr Wohl steht für uns an erster Stelle. Insbesondere im Fall des Coronavirus sind wir daher im ständigen Kontakt mit öffentlichen Einrichtungen und unseren Partnern vor Ort, um auf jeder unserer Reisen maximale Sicherheit für Sie zu gewährleisten.

Aktuell gibt es keine generelle Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Da wir uns in einer sehr dynamischen Situation befinden, entscheiden wir daher täglich über alle kommenden Abreisetermine, sowohl auf Länder als auch auf regionaler Ebene und können so die aktuelle Situation bestmöglich bewerten. Sobald es Neuigkeiten zu Ihrer gebuchten Reise gibt, kommen wir auf Sie zu.
Sollten Sie Fragen zu einer bevorstehenden Reise haben nutzen Sie gerne unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter 0431-5446-0 an.

Im Zuge der aktuellen Lage haben wir folgende Schritte vorgenommen:

  • Damit Sie sicher planen können, sind viele unserer Reisen bereits jetzt bis weit in das Jahr 2021 buchbar.
  • Wir haben unsere Umbuchungs- und Stornoregelungen angepasst: Sollte Ihre Reise in eine Region führen, für die seitens des Auswärtigen Amtes eine Reisewarnung vorliegt, können Sie bis 30 Tage vor Abreise kostenfrei umbuchen. Alternativ können Sie die anfallenden Stornogebühren in einen bis 31.12.2021 gültigen, nicht erstattbaren Kulanzgutschein wandeln.

Neben allgemeinen Informationen finden Sie hier regelmäßig aktualisierte Neuigkeiten und Reisehinweise zum Thema Coronavirus. Sie haben Fragen zu Ihrer Reisebuchung? Dann kontaktieren Sie uns gern!

Mit uns reisen Sie sicher:

Gebeco befolgt bei der Durchführung Ihrer Reise sämtliche behördlichen Gesundheits- und Hygienevorschriften Ihres Reiselandes. Um eine Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen bitten wir auch Sie um Mithilfe. Wir haben Ihnen daher einige Informationen und Tipps in einem Hygienekonzept zusammengestellt.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen ab sofort noch mehr Sicherheit: Für alle Reisen mit Abreise zwischen 15.08.2020 und 31.12.2020 ist die Versicherung Covid Protect bereits im Reisepreis inbegriffen. Mit dem neuen Versicherungsschutz in Kooperation mit AXA Partners reduzieren sich eventuelle Kosten während der Reise mit Gebeco, die aufgrund von Covid-19 anfallen könnten.

Aktuelle Entwicklung - Coronavirus

Angepasste Umbuchungs- & Stornobedinungen

Stand: 09.10.2020 - 12:00 Uhr

  • Wir haben unsere Umbuchungs- und Stornoregelungen angepasst: Sollte Ihre Reise in eine Region führen, für die seitens des Auswärtigen Amtes eine Reisewarnung vorliegt, können Sie bis 30 Tage vor Abreise kostenfrei umbuchen. Alternativ können Sie die anfallenden Stornogebühren in einen bis 31.12.2021 gültigen, nicht erstattbaren Kulanzgutschein wandeln.

Wichtige Information

Stand: 14.09.2020 - 12:00 Uhr

  • Wir haben beschlossen Reisen abzusagen, die unsere Gäste bis 30.09.2020  in von der Reisewarnung betroffene Länder / Regionen führen.

Aktuelle Einreisebeschränkungen

Stand: 08.09.2020 - 12:00 Uhr

Aktuell gilt weiterhin die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes bis zum 14.09.20. Ausgenommen sind die meisten EU- und Schengen-assoziierte Staaten (Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein) und Großbritannien. Für Spanien, Teile Frankreichs und andere europäische Länder bestehen ebenfalls Reisewarnungen (teilweise oder ganzheitlich).


Sorglos reisen mit Covid Protect

Stand: 03.08.2020 - 09:00 Uhr

Ab sofort bieten wir noch mehr Sicherheit: Für alle Reisen mit Abreise zwischen 15.08.2020 und 31.12.2020 ist die Versicherung COVID PROTECT bereits im Reisepreis inbegriffen. Mit dem neuen Versicherungsschutz in Kooperation mit AXA Partners reduzieren sich eventuelle Kosten während der Reise mit Gebeco, die aufgrund von Covid-19 anfallen könnten.


Wichtige Information

Stand: 11.06.2020 - 15:00 Uhr

Aufgrund der verlängerten Gültigkeit der Reisewarnung des Auswärtigen Amtes haben wir beschlossen, Abreisen bis 31.08.2020 abzusagen. Dies gilt nur für Reisen außerhalb der EU-Mitgliedstaaten, dem Schengen-Raum und Großbritannien.


Aktuelle Einreisebeschränkungen

Stand: 18.03.2020 - 08:00 Uhr

Es gibt eine generelle Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Von nicht notwendigen, touristischen Reisen ist derzeit abzusehen.


Aktuelle Einreisebeschränkungen

Stand: 16.03.2020 - 12:00 Uhr

Aktuell gibt es für viele Länder Einreiseschränkungen. Bitte besuchen Sie die Website des Auswärtigen Amtes für aktuelle Informationen.

Aktuelle Einreisebeschränkungen - Südamerika, Vietnam, Singapur, Oman

Stand: 13.03.2020 - 13:00 Uhr.

  • Argentinien, Chile, Bolivien, Peru, Ecuador, Kolumbien: Es wird für Reisende aus Deutschland eine 14- tägige Zwangsquarantäne bei Einreise angeordnet. Quelle: Auswärtiges Amt.
  • Alle Gebeco Reisen bis zum 16.04.2020 mit Programm in Argentinien, Chile, Bolivien und Peru werden abgesagt.

 

  • Vietnam: Änderung der Visabestimmungen. Quelle: Auswärtiges Amt.
  • Alle Gebeco-Reisen bis 06.04.2020 nach Vietnam werden abgesagt
  • Singapur: Änderung der Einreisebestimmungen inkl. Transit. Quelle: Auswärtiges Amt.
  • Wir buchen alle Gebeco Reisen über Singapur bis 22.03.20 um bzw. stornieren diese.
  • Oman: Einreiseverbot für 30 Tage. Quelle: Auswärtiges Amt.
  • Alle Gebeco Reisen bis zum 09.04.20 in den Oman werden abgesagt.

Aktuelle Einreisebeschränkungen - Guatemala

Stand: 12.03.2020 - 13:00 Uhr.

  • Guatemala: Einreiseverbot für Deutsche Staatsbürger ab 12.03.2020 Quelle: Auswärtiges Amt

Aktuelle Einreisebeschränkungen - USA / Malta

Stand: 12.03.2020 - 09:00 Uhr.

  • USA: Die USA haben ein Einreiseverbot für Personen verhängt, die sich in den letzten 14 Tagen in Deutschland oder einem anderen Land im Schengenraum aufgehalten haben. Dieses gilt ab Freitag 23:59 Uhr Ortszeit zunächst für 30 Tage. Quelle: Auswärtiges Amt
  • Alle Gebeco Reisen bis zum 13.04.20 in die USA  werden abgesagt.

 

  • Malta: Es wird für Deutsche Staatsbürger eine 14- tägige Zwangsquarantäne bei Einreise angeordnet. Quelle: Auswärtiges Amt.
  • Alle Gebeco Reisen bis zum 21.03.20 nach Malta werden abgesagt.

Aktuelle Entwicklung in China

Stand: 11.03.2020 - 17:00 Uhr.

  • Die Zahl der Neuinfektionen ist in China auf dem niedrigsten Stand seit Wochen
  • Laut WHO sind mehr als 70 % der Erkrankten in China gesundet

Generell

Was ist der Coronavirus?

Wir bei Gebeco sind Reiseexperten. Aus diesem Grund können wir Ihnen keine gesundheitsbezogenen Fragen,  speziell zum COVID-19-Ausbruch, beantworten. Bitte besuchen Sie dafür die Webseite der Weltgesundheitsorganisation, um die neuesten Hinweise zu erhalten.

Wie kann ich mich schützen?

Bezugnehmend auf die Informationen der Weltgesundheitsorganisation, empfehlen wir das Einhalten der Hust- und Niesetikette, sowie eine regelmäßige und gründliche Händehygiene und ein Abstand von 1 bis 2 Metern zu Erkrankten schützen auch vor einer Übertragung des neuen Coronavirus. Auf häufiges Händeschütteln sollte verzichtet werden.

 

Weitere Informationen finden Sie in unserem Merkblatt zur Hygiene auf Reisen.

Welche Symptome können auftreten?

Laut Weltgesundheitsorganisation variieren die Krankheitsverläufe stark. Einige Betroffene berichten von Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen und Schüttelfrost, auch Übelkeit und Durchfall können vorkommen. Sollten Sie genannte Symptome und/oder trockenem Husten, Fieber, Schnupfen und Abgeschlagenheit verspüren, wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt.

Kann ich weiterhin verreisen?

Ihre Reise für 2020 muss gewiss nicht ausfallen. Wir beobachten die Situation sehr genau und stehen im ständigen Austausch mit unseren Partnern vor Ort.  An dieser Stelle geben wir Ihnen Empfehlungen für Ihre Reiseplanung 2020/2021:

Zusätzlich haben wir für Sie im Zuge der aktuellen Ereignisse hinsichtlich des Coronavirus unsere Stornobedingungen angepasst: Neubuchungen zwischen 4. März und 30. April 2020 mit Abreise in diesem Jahr können Sie bis 60 Tage vor der Abreise kostenlos stornieren oder umbuchen.

Wir empfehlen außerdem den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.gebeco.de/rund-um-ihre-reise/versicherungen

Wie entscheidet Gebeco, welche Reisen storniert werden sollen?

Wir beobachten die Situation sehr genau und stehen im ständigen Austausch mit unseren Partnern vor Ort. Unsere Entscheidungen, Reisen abzusagen oder fortzusetzen, basieren auf den aktuellen Reisehinweisen und Entwicklungen im Reiseland.

Wie kann ich Gebeco erreichen?

Die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Gäste hat stets oberste Priorität. Insbesondere die die Situation im Zusammenhang mit dem Ausbruch von COVID-19 beobachten wir sehr genau. Sollte Ihre Reise direkt betroffen sein, benachrichtigen wir Sie umgehend.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an Ihr Reisebüro oder von Mo-Fr von 09:00 – 18:00 Uhr an unser Service Center:

Tel.: +49 (0) 431 5446 0

E-Mail: kontakt@gebeco.de

Vor der Reise

Wo kann ich mich informieren?

Insbesondere im Fall des Coronavirus haben wir daher aktuelle Entwicklungen stets im Blick und reagieren darauf. Wir sind im ständigen Kontakt mit öffentlichen Einrichtungen und unseren Partnern vor Ort, um auf jeder unserer Reisen maximale Sicherheit für Sie zu gewährleisten. Unter www.gebeco.de/reisehinweise-corona finden Sie laufend Informationen zu allen Reisezielen, bei denen es aktuell Hinweise gibt. Darüber hinaus sollten Sie die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise online auf der Seite des Auswärtigen Amtes (https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762) beachten

Kann ich meine Reise kostenlos stornieren oder umbuchen?

Sollte es für ein Reiseland eine offizielle Reisewarnung geben, informieren wir Sie umgehend und Sie können die Reise kostenlos stornieren oder umbuchen.

Sie können sicher sein, dass wir die aktuelle Situation genau beobachten und Entscheidung der Stornierung oder Fortsetzung einer jeder Reise genau prüfen.

Was passiert, wenn ich meine Reise aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten kann?

Diese Situation ist ein Versicherungsfall und ist mit einer Reiserücktrittsversicherung abgedeckt. Sie benötigen in diesem Fall eine Reiseunfähigkeitsbestätigung von Ihrem Hausarzt und reichen diese bei Ihrer Versicherung ein

Was passiert, wenn Gebeco meine Reise im Zusammenhang mit COVID-19 absagen muss?

Im Falle einer Stornierung durch uns, erhalten Sie einen Gutschein in Höhe der geleisteten Anzahlung. Wir informieren Sie aktiv über die Absage Ihrer Reise.

Was passiert, wenn Gebeco meine Reise absagen muss, die mit Eigenanreise gebucht wurde?

In diesem Fall werden die Kosten für das bei uns gebuchte Landprogramm zu 100% erstattet. Auf Leistungen, die in Eigenregie gebucht wurden, können wir keinerlei Einfluss nehmen oder Kosten erstatten.

Was passiert, wenn meine selbst gebuchten Flüge storniert werden, aber das Landprogramm stattfindet?

Auf Leistungen, die in Eigenregie gebucht wurden, können wir keinerlei Einfluss nehmen. Dem Reisenden obliegt in diesem Fall die Verantwortung am Ankunftsort am vereinbarten Treffpunkt.

Während der Reise

Was passiert bei einer Erkrankung im Ausland?

Wenn Sie auf Ihrer Reise Erkältungssymptome entwickeln, kontaktieren Sie auch im Ausland telefonisch einen Arzt oder eine medizinische Einrichtung. Ihre Reiseleiter kann Ihnen dabei behilflich sein.

Sollte auf Reisen eine Infektion festgestellt werden, wird von den zuständigen Behörden vor Ort entschieden, welche Maßnahmen ergriffen werden. Diese werden den jeweiligen Umständen und der Entwicklung des Einzelfalles angepasst.

Genau wie in Deutschland können dabei Quarantänemaßnahmen angeordnet werden. Diese gelten auch für Reisende. Bitte halten Sie sich daher unbedingt an die Anweisungen der zuständigen Behörden vor Ort.

Halten Sie sich auch während Ihres Aufenthaltes im Ausland über die Reise- und Sicherheitshinweise informiert. Im Falle einer Infektion, wenden Sie sich telefonisch auch an uns unter +49 (0)431 54460

Was passiert, wenn sich die Lage in meinem Reiseland während meines Aufenthalts aufgrund von COVID-19 verschärft?

Sollte sich die Lage vor Ort während Ihrer Reise verschlechtern, die Zahl der COVID-19 Infektionen stark ansteigen und eine vorzeitige Ausreise notwendig werden, sorgen wir dafür, dass Sie sicher wieder zurück nach Deutschland kommen.

Eine Einreisesperre für Reisende aus China oder andere Länder gibt es in Deutschland gegenwärtig nicht. Bei der Einreise kann es aber vorkommen, dass Sie eine Aussteigekarten mit Angaben zu Ihrem Flug und zu Ihrem Aufenthaltsort in den folgenden 30 Tagen nach Landung ausfüllen müssen, um nachvollziehen zu können, welche Personen miteinander gereist sind. Vereinzelt kann es auch zu Gesundheitsüberprüfungen bei der Einreise kommen. Dies kann z.B. auf Rückkehrer aus China, Südkorea, Japan, dem Iran oder Italien der Fall sein.

Nach der Reise

Was muss ich tun, wenn ich nach meiner Reise Symptome verspüre?

Nach der Rückkehr aus einem ausgewiesenen Risikogebiet sollten Sie unnötige Kontakte vermeiden und wenn möglich zu Hause bleiben – auch wenn Sie bisher keine Symptome entwickelt haben. Sobald Sie akute Symptome verspüren, melden Sie sich telefonisch mit Hinweis auf Ihre Reise bei Ihrem Arzt und berücksichtigen Sie die gängigen Husten- und Niesregeln sowie die Handhygiene.

Wenn Sie aus Regionen zurückkehren, in denen zwar COVID-19 Fälle vorkommen, die aber keine ausgewiesenen Risikogebiete sind, und Sie innerhalb von 14 Tagen nach der Rückkehr Fieber, Husten oder Atemnot entwickeln, kontaktieren Sie ebenfalls telefonisch Ihren Arzt mit Hinweis auf die Reise. Vermeiden Sie unnötige Kontakte, halten Sie die oben genannten Hygieneregeln ein und bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause.

Informationen zu den Risikogebieten finden Sie hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Ich komme von einem Ort (z.B. Hotels, Schiffe, etc.), der jetzt unter Quarantäne steht. Wie verhalte ich mich richtig?

Informieren Sie sich zunächst in den Medien, wann und warum Quarantänemaßnahmen angeordnet wurden. Häufig besteht für Sie gar kein Grund zur Sorge, z.B. weil ein Erkrankter erst angereist ist, nachdem Sie selbst bereits abgereist waren oder Ihr Aufenthalt schon mindestens 14 Tage her ist und Sie keine Symptome entwickelt haben.

Wenn Sie dennoch befürchten, sich angesteckt zu haben, aber noch keine Symptome verspüren, wenden Sie sich für weitere Handlungsempfehlungen an Ihr zuständiges Gesundheitsamt.

Wenn Sie unter Symptomen leiden, wenden Sie sich telefonisch mit Verweis auf die Quarantänemaßnahmen an Ihren Arzt.