Brücken bauen – Vietnam verstehen

Die Reise

Vietnam. Was aus der Entfernung wie eine Einheit erscheint, erweist sich bei näherer Betrachtung als vielschichtig und komplex. Die zweifellos vorhandenen Widersprüche in der vietnamesischen Gesellschaft haben viele, eng miteinander verwobene Ursachen, die teils in der Natur, teils in der französischen Kolonialherrschaft und teils in der Vietnampolitik der Amerikaner begründet sind. Und von der Gleichheit der Menschen in der vietnamesischen Nation ist man trotz der Wiedervereinigung von 1975 noch immer ein gutes Stück entfernt. Auf dieser Reise erleben wir die Zeugnisse der Geschichte und tauchen in die Kultur des Heute ein. So entstehen Brücken des Verständnisses. Es ist eine wundervolle Reise durch ein anmutiges Land.

Was passiert, wenn wir auf Reisen wunderbare Momente erleben und diese Erlebnisse uns nachhaltig prägen? Wir füllen Edelsteine in unsere Schatzkiste der Erinnerungen, die wahren Schätze des Lebens. Wir reisen durch ein anmutiges Land und tauchen in eine Welt faszinierender Kulturen ein. Vor uns entstehen Brücken des Verständnisses über die wir gemeinsam gehen und so täglich unsere Schatzkiste füllen. Diese Reise wird uns bereichern.

Wie Pinselstriche in den Weiten Vietnams

Stolze 41.000 Kilometer an Gewässern schlängeln sich durch die Landschaft Vietnams. Viele der naturbelassenen Flussbetten sind für große Schiff e nicht befahrbar. Umso bedeutender sind die großen Ströme wie der Rote Fluss und der Mekong, über die Tag für Tag Lebensmittel und andere Güter transportiert werden. Das Delta des Roten Flusses, der Nordvietnam mit Südchina verbindet, ist seit 2004 Bestandteil des UNESCO-Programms „Der Mensch und die Biosphäre“. Mit rund 4.500 Kilometern ist der Mekong etwa viermal so lang. Sechs Länder passiert er auf seiner Reise durch Südostasien, bevor er ins Südchinesische Meer mündet. Mal tobt er durch felsige Schluchten, mal fl ießt er gemächlich durch grüne Landschaften. Die „Mutter des Wassers“ dient den Menschen als Nahrungsquelle und Energielieferant, als Logistikdienstleister und Lebensspender. Noch haben Wirtschaftsboom und Klimawandel seine Ufer nicht erreicht. Noch geht ihr Herannahen im Tosen seiner Stromschnellen unter …


Zur Dr. Tigges Studienreise

Zurück zur Übersicht