Der Fernweh Fotowettbewerb

Magische Momente mit unserem Fernweh-Fotowettbewerb!

Begeisternde Aufnahmen unserer Kunden

Hier finden Sie die Gewinneraufnahmen der letzten Ausschreibung. Wir gratulieren den Gewinnern ganz herzlich und freuen uns, dass Sie uns an Ihren schönsten Gebeco-Momenten teilnehmen lassen. Etwas weiter unten auf dieser Seite lesen Sie, was Sie beim nächsten Mal gewinnen können.



Erlebnis Rajasthan

Ausblick im Augenblick.
„Indien, im Fort Amber in Jaipur. Es war früh morgens und wir waren mit nur wenigen anderen Besuchern im Fort Amber, als ich dieses Foto machte. Die Situation erinnert mich an die sehr friedliche, ruhige Stimmung. Die Inderin auf dem Foto ist sicherlich im Fort beschäftigt, sie hat ja eine Art Besen in der Hand. Sie genießt für einen Augenblick die wunderschöne Landschaft rund um das Fort Amber."

Sigrid Nolte besuchte Indien mit Gebeco auf der Erlebnisreise „Erlebnis Rajasthan“.


Kanadische Farbenspiele

Indian Summer.
„Als wir in Toronto ankamen, machte man uns nicht viel Hoffnung auf den Indian Summer, es sei alles noch viel zu grün, meinten die Einheimischen. Aber je weiter wir in den Norden kamen, desto bunter wurde das Laub. Am Lac-a-l’Eau-Claire, unserer letzten Station, hatten wir dann Indien Summer pur.“

Reiner Dismer besuchte Kanada mit der Reise „Kanadische Farbenspiele“.


Bhutan – wo das Glück zu Hause ist

Bildschön.
„Dieses Bild habe ich auf unserer wunderbaren Dr. Tigges Bhutan Rundreise im Oktober aufgenommen.“

Karsten Stutz besuchte Bhutan mit der Dr. Tigges Studienreise „Bhutan – wo das Glück zu Hause ist“.




Iran – Zeitreise durch ein Land voller Widersprüche

Welcome to Iran.
„Die drei Frauen sitzen am Rand eines Springbrunnens auf dem beeindruckend schönen Imam-Platz von Isfahan. Sie sind im Gespräch vertieft und bemerken nicht, dass sie fotografiert werden. Würden sie es bemerken, würden sie sich wahrscheinlich zu uns umdrehen – nein, nicht um zu protestieren, sondern um uns freundlich zu begrüßen „Welcome to Iran“. So haben wir es hunderte Male erlebt. Männer und Frauen, auch schwarz Gewandete, Junge und Alte haben uns gastfreundlich und aufgeschlossen empfangen. Neben den architektonischen Schönheiten des Landes gehören die Begegnungen mit den Iranern zu wesentlichen, unvergesslichen Eindrücken.“

Matthias Dautz besuchte Iran mit der Dr. Tigges Studienreise „Iran – Zeitreise durch ein Land voller Widersprüche“.


Machen Sie mit!

Magische Momente bei unserem Fernweh-Fotowettbewerb

Regelmäßig küren wir die beeindruckendsten Fotos Ihrer Erlebnis- oder Studienreise! Lassen Sie uns an Ihren schönsten Momenten teilhaben – wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

So einfach geht’s:

1. Wählen Sie Ihr liebstes Reisebild aus
2. Lassen Sie uns teilhaben an der Entstehungsgeschichte zu Ihrem Foto. Was hat sie fasziniert, bewegt oder amüsiert? Was haben Sie erlebt? Geben sie uns eine kurze Beschreibung. Nennen Sie auch den Namen des/der Fotografen/Fotografin, das Land der Aufnahme sowie den Titel des Bildes.
3. Senden Sie Ihre Aufnahme per E-Mail unter dem Betreff Fotowettbewerb an folgende Adresse: redaktion@gebeco.de

Die Gewinner werden regelmäßig an dieser Stelle bekanntgegeben.

Das gibt es zu gewinnen:

Platz 1: Gebeco Reisegutschein über 100€
Sie wissen schon jetzt, was Ihr nächstes Motiv sein soll? Mit dem Reisegutschein kommen Sie Ihrem Traum näher.

Platz 2: ZEIT Akademie Fotografie inklusive Begleitbuch und DVD
In dem Kompaktseminar gehen Sie der Frage nach guter Fotografie nach. In sechs fesselnden Lektionen werden unter anderem kompositorische Regeln erläutert, immer anhand von bedeutenden Beispielen und spannenden Interviews. Als Zweitplatzierter bekommen Sie das Begleitbuch und die DVD dazu.

Platz 3: ZEIT Akademie Fotografie Online-Schulung
Das Online-Kompaktseminar mit sechs Lektionen geht der Frage nach guter Fotografie nach. Sie erfahren mehr über kompositorische Regeln, Motive, Wahrnehmung bis zur Rahmung, immer anhand von bedeutenden Beispielen und spannenden Interviews.




Teilnahmebedingungen Anzeigen Verbergen

Alle Teilnehmer/innen bestätigen mit der Einsendung ihrer Fotos, dass die Urheber- und Bildrechte ausschließlich bei ihm/ihr liegen. Im Falle missbräuchlich eingesandter Bilder Dritter haftet der Teilnehmer. Durch die Teilnahme erlaubt der Teilnehmer der Gebeco GmbH & Co. KG, die eingesendeten Fotos in digitaler sowie gedruckter Form unentgeltlich und bis auf Widerruf zu verwenden und uneingeschränkt zu veröffentlichen. Der Urheber des Fotos hat im Falle der Veröffentlichung kein Recht auf Namensnennung, dennoch ist der Teilnehmer (Urheber) eines Bildes mit seiner Namensnennung einverstanden. Zugelassen zum Wettbewerb sind digitale oder digitalisierte Fotos im JPG-Format, mit einer Mindestgröße von 18 X 12 cm ( 2.100 x 1.400 Pixel). Jede/r Teilnehmer/in darf maximal 1 Foto einsenden. Zur Teilnahme am Fotowettbewerb berechtigt sind alle Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Folgende Angaben müssen für jedes Foto ersichtlich sein: Der Name des/der Fotografen/Fotografin, der Titel des Fotos sowie das Land der Aufnahme. Eine interne Jury trifft die Entscheidung über die Siegerfotos. Am Ende des Wettbewerbs werden die Preisträger informiert und im Internet (das Siegerfoto auch im Fernweh-Magazin) bekanntgegeben. Anschließend werden die zehn Siegerfotos im Internet veröffentlicht. Gewonnene Reisegutscheine haben vom Datum der Ausstellung an eine Gültigkeit von maximal zwei Jahren, sind nicht übertragbar und können für alle unsere Reisen eingelöst werden. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter/innen von der Gebeco GmbH & Co. KG sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Gebeco behält sich vor, Teilnehmer wegen Manipulationsversuchen und/oder Verstößen gegen die Teilnahmebedingungen vom Wettbewerb auszuschließen.

1.000 Worte sind nicht genug!

"Mein Herz schlug spürbar. Und das bereits auf dem Petersplatz, bevor ich gemächlich die Treppenstufen zum Petersdom nahm. Zuvor ein wenig müde, weil angefüllt mit unglaublichen Erlebnissen und immer noch staunend über die herrlichen Fresken Michelangelos in der Sixtinischen Kapelle. Dann brachen Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke und ich war gebannt und fasziniert von der magischen Aura inmitten dieser prächtigen, reich verzierten Kuppel, deren gewaltige, monumentale Pfeiler filigranste Details aufwiesen. Der Moment war einfach atemberaubend und ist kaum in Worten zu beschreiben."

Thomas Bohlander bereiste Italien auf der Studienreise "Rom und der Golf von Neapel"