1. Home
  2. Gebeco Blog
  3. Aktiv unterwegs
  4. Sechs Training-Tipps für eure Wanderreise
Zurück zur Übersicht

Sechs Training-Tipps für eure Wanderreise

So bereitet ihr euch auf eure Wanderreise vor

Mit dem richtigen Training wird eure Wanderreise zum puren Genuss und zu einem Erlebnis, von dem ihr noch euren Enkeln erzählen werdet. Das wichtigste gleich zu Beginn: Ihr müsst nicht ins Fitnessstudio und euch auch keine Geräte kaufen. Nehmt euch einfach etwas Zeit und baut die folgenden Übungen in euren Alltag ein.

1. Werdet fit

Eure Ausdauer aufbauen und Konditionslevel erhöhen

Beim Wandern kommt es nicht darauf an möglichst schnell von A nach B zu kommen. Trotzdem wird es euch helfen, wenn ihr eins, zwei Monate vor der Wanderreise regelmäßig an eurer Kondition arbeitet.

Wir empfehlen:

  • 2-3 mal pro Woche je 30 Minuten Bewegung
  • Joggen, Radfahren oder Schwimmen
  • entspannt ohne Leistungsdruck aber konstant
  • nur noch Treppenlaufen keine Fahrstühle mehr

2. Werdet stark

Eure Muskeln trainieren und Beine und Rücken stärken

Strecke, Höhenmeter und Gepäck – das alles kommt zusammen und kann untrainierte Muskeln überanstrengen. Dem beugt ihr vor, wenn ihr einen Monat vor Abreise regelmäßig ein paar Muskelübungen absolviert. Baut diese einfach in euer Konditionstaining ein oder wechselt einfach: einen Tag Ausdauertraining einen Tag Muskeltraining. Wir empfehlen:

  • 2-3 Mal pro Woche zwischen 20-30 Wiederholungen
  • Kniebeugen und Wadenheben für die Beinmuskeln
  • Liegestützen und Planke für den Rücken
  • fang mit ein paar Übungen an und steigert euch Tag für Tag

(informiert euch auch über weitere Rücken-Übungen und achtet auf die korrekte Durchführung sowie das Trainieren der Bauchmuskeln)

3. Seid im Gleichgewicht

Eure Balance und euren Gleichgewichtssinn schärfen

Wanderungen führen häufig über unebene Wege, entlang von Abhängen oder querfeldein. Ihr braucht Trittsicherheit und ein bisschen Schwindelfreiheit. Beides könnt ihr ganz simple im Alltag trainieren.

Wir empfehlen:

  • Zähneputzen auf einem Bein
  • balancieren auf der weißen Linie an der Haltestelle oder auf der Bordsteinkante (nicht in der Stadt bei vollem Verkehr)
  • balancieren auf Baumstämmen während eurer Spaziergänge im Wald
  • tollt mit euren Kindern oder Enkeln herum (auf dem Spielplatz den Kletterturm rauf, im Schwimmbad auf den drei Meter Springturm, über die Balancierstange und den Barfußpfad im Park)

4. Lasst das Auto stehen

Euer Schrittzahlvolumen erhöhen

Geht einen Monat vor Abreise so oft wie möglich zu Fuß. Vielleicht testet ihr euren Rucksack sogar beim Einkauf und trainiert gleichzeitig eure Rückenmuskulatur und die Beine. Überlegt euch gut, ob ihr für eine Strecke tatsächlich das Auto oder Bus und Bahn braucht. Ihr gewöhnt so sowohl euren Körper als auch euren Kopf an längere Strecken.

Wir empfehlen:

  • täglich mindestens 10.000 Schritte gehen
  • mit dem Wanderrucksack einkaufen gehen
  • kleine Touren wie zum Bäcker, zum Kiosk, zur Party bei Freunden nur noch zu Fuß auch wenn es mal regnet
  • zwei Bushaltestellen früher aussteigen und den Rest laufen

(für 2 km braucht ihr in der Regel 30 Minuten)

5. Werdet leicht

Euer Körpergewicht reduzieren und Belastung minimieren

Auf eurer Wanderung schleppt ihr schon genug mit euch herum. Eure Knie werden es euch danken, wenn ihr zusätzliches Gewicht reduziert. Achtung: euer optimal Gewicht hängt sowohl mit eurer Größe auch als mit eurem Alter zusammen. Auch eure allgemeine gesundheitliche Verfassung spielt eine Rolle. Bevor ihr euch in den Diäten-Wahn stürzt, fragt lieber euren Hausarzt um Rat.

6. Findet eure innere Kraft

Eure mentale Fitness trägt euch zum Ziel

Wenn es darauf ankommt, könnt ihr Riesen Kräfte entwickeln. Dann stürmt ihr jeden Gipfel! Genau so kann es euch aber auch passieren, dass euer Kopf euch im Weg steht. Trainiert eure mentale Fitness und gewöhnt euch an, an euch zu glauben. Am Ende ist es meist nicht euer Körper, sondern eure innere Kraft die euch zur Herberge führt, egal wie sehr euch die Füße und Beine schmerzen.

Wir empfehlen:

  • nehmt euch eine Strecke vor, die euch etwas zu weit vorkommt und meistert sie (sprecht euch mit anderen ab, die euch jederzeit abholen könnten)
  • schaut euch einen Wanderweg nur einmal auf einer Karte an und lauft los (euer Handy mit GPS holt ihr nur raus, wenn ihr wirklich nicht mehr weiter wisst)
  • geht im Regen joggen oder macht lange Spaziergänge und behaltet dabei gute Laune (achtet darauf euch nicht zu erkälten)
  • überlegt, ob ihr vielleicht nochmal einen kleinen Erste-Hilfe-Kurs absolviert
  • wenn ihr das nächste Mal richtig Stress empfindet, versucht bewusst einen kühlen Kopf zu behalten und Ausgeglichenheit auszustrahlen

(bringt euch niemals absichtlich in Gefahr, auch nicht zu Übungszwecken)


Weitere Wander-Tipps

Wenn ihr euch noch nicht so sicher seid, ob eine lange Wandertour das Richtige für euch ist, kommt doch einfach mit uns auf Gebeco-Wanderreise. Wir haben verschiedene Reisen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden im Programm. In der Regel seid ihr nur mit eurem Tagesrucksack unterwegs und Steigeisen braucht ihr nie. Im Blogartikel "Tipps und Packliste für die Gebeco Wanderreise" findet ihr weitere Infos.


Unser Wanderreise-Empfehlungen

Alpenüberquerung von Garmisch nach Sterzing
8 Tage Wanderreisen
Deutschland

Alpenüberquerung von Garmisch nach Sterzing

  • Entdeckung der Adler & Gämse im Alpenpark Karwendel
  • Magie der Alpen spüren
  • Panoramablick auf das Inntal
Reise ansehen
ab € 1,355 exkl. Anreise
Marokkanisches Kaleidoskop
14 Tage Wanderreisen
Marokko

Marokkanisches Kaleidoskop

  • Königsstädte kombiniert mit Wüstenwandern
  • Mit Kamelen durch das Dünenmeer
  • Vallée des Roses - wilde Schluchten im Sandsteingebirge
Reise ansehen
ab € 1,435 inkl. Anreise

Ihr geht auf Radreise mit Gebeco?


Zurück zur Übersicht